Anzeige
Anzeige

Gestohlene Wohnmobile: Nur ein Fahrzeug wieder aufgetaucht

31. Mai 2019

Gut einen Monat nach den auffällig ähnlich gelagerten Diebstählen von Wohnmobilen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, darunter auch in Waren, fehlt vom Gros der Beute noch jede Spur. Das haben Polizeisprecher auf Nachfrage von „Wir sind Müritzer“ jetzt bestätigt. Dabei handelt es sich um zwei nagelneue Fahrzeuge im Wert von 92 000 Euro, die Ende April in Eldenburg bei Waren verschwanden sowie ein weiteres Wohnmobil, dass wenige Tage später bei einem Fahrzeughändler in Thürkow bei Teterow gestohlen wurde.

Ein viertes Freizeitfahrzeug im Wert von rund 50 000 Euro, das auch in Thürkow verschwand, wurde nach Angaben der Bundespolizei wenige Stunden später gefunden. Es stand an der deutsch-polnischen Grenze, hieß es von der Bundespolizei, der Fahrer war allerdings nicht mehr da. Ermittler vermuten durchaus einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen, die der organisierten Kriminalität zugeordnet werden..

In Eldenburg kamen die Diebe in einer ruhigen Nacht zu einem Sonntag. Von einem dortigen Grundstück verschwand ein hellgrauer Citroen Jumper Roadcruiser, dessen Wert mit 51 000 Euro abgegeben wurde. Auch ein dunkelgrauer Fiat Ducato R540, der 41 000 Euro wert war, wurde „mitgenommen.“. Beide Fahrzeuge waren ohne amtliche Kennzeichen. Dafür wurde ein Kennzeichen eines Urlauberfahrzeuges aus dem thüringischen Erfurt gestohlen.

In Thürkow, das wenige Kilometer nördlich von Teterow an der Bundesstraße nach Rostock liegt, bemerkte ein Mitarbeiter am 8. Mai ein offenes Firmentor. Das Gelände war aufgebrochen und dort verschwanden zwei weiße Fiat Sunlight im Gesamtwert von 100 000 Euro. Zwei weitere Wohnmobile wurden bereits im April nördlich von Berlin in Kyritz und Hennigsdorf gestohlen, beide von der gleichen Marke wie weiter nördlich und im Wert von je 50 000 Euro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*