Anzeige
Anzeige

Guter Stand bei Einschulungsuntersuchungen im Landkreis

30. Mai 2020

Während die Gesundheitsämter anderer Landkreise Corona bedingt einen großen Stau bei den Einschulungsuntersuchungen verzeichnen müssen, kann für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Entwarnung gegeben werden. Auf Anfrage der Kreistagsfraktion DIE LINKE hat die Leiterin des Gesundheitsamtes Dr. Ruhnau bestätigt, dass die Einschulungsuntersuchungen für alle Kinder, die im Landkreis ab dem kommenden Schuljahr in die ersten Klassen der Grundschulen eingeschult werden, bereits vorgenommen worden sind bzw. noch bis zum Schulbeginn vorgenommen werden.

Aktuell wurden bereits 85 Prozent der zukünftigen Erstklässler untersucht. Bis zum Ende des laufenden Schuljahres sind weitere Untersuchungen terminlich geplant, so dass insgesamt 95,5 Prozent der gemeldeten Kinder ihre Einschulungsuntersuchung fristgemäß erhalten. Die restlichen Untersuchungen werden zum Ende der Sommerferien bzw. zu Schuljahresbeginn 2020/2021 durchgeführt. Die Eltern werden mündlich darüber informiert.

„Unsere Kreistagsfraktion ist sehr froh, dass das Gesundheitsamt diese wichtigen Untersuchungen trotz der hohen Belastungen des Amts durch die Corona-Pandemie weitgehend planmäßig durchführen konnte. Dafür waren zusätzliche Anstrengungen erforderlich.  Dafür und für die Bewältigung des hohen Arbeitsaufkommens der letzten Wochen gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamtes unser herzlicher Dank und unsere Anerkennung”, so Elke-Annette Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende.


Kommentare sind geschlossen.