Anzeige
Anzeige

Inzidenz im Kreis Mecklenburgische Seenplatte leicht gestiegen

12. März 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist heute wieder etwas gestiegen. Er wird mit 39,9 (gestern 36,8) angegeben. Der Landkreis meldet heute keinen neuen Todesfall und 14 Neuinfektionen. Im Landkreis sind heute zwei Schulen in Neustrelitz und Malchin sowie ein Hort und eine Kita in Neubrandenburg von Neuinfektionen betroffen. Jeweils ein Erzieher dieser Einrichtungen ist an Corona erkrankt, jedoch sind bisher keine weitere Mitarbeiter oder Kinder der Schulen und Kitas erkrankt. Dennoch sind die jeweiligen Klassen bzw. Gruppen vom Gesundheitsamt vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Nun sind die nächsten Tage und weitere Testergebnisse abzuwarten.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist gesunken und liegt heute bei 58,8 (gestern 61,3 ). Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 165 Neuinfektionen. Die höchste Inzidenz hat der Landkreis Nordwestmecklenburg mit heute 99,8.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher 26 528 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 804 Todesfälle und damit 4 mehr als gestern.

Landesweit müssen derzeit 225 Menschen in Kliniken behandelt werden, 43 von ihnen auf Intensivstationen.


Kommentare sind geschlossen.