Anzeige
Anzeige

Joachim Gauck wird für Festrede in Waren erwartet

18. Oktober 2019

Große Ehre für die RAA, die  Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie Mecklenburg-Vorpommern, die ihren Sitz in Waren hat, aber auch in anderen Städten des Landes sehr aktiv ist: Zum 20. Jubiläum gratuliert in der nächsten Woche kein geringerer als Joachim Gauck – bis 2017 Bundespräsident Deutschlands. Er wird am kommenden Dienstag, 22. Oktober, in Waren an der Müritz erwartet. Die Festveranstaltung findet im Müritzeum statt. Es ist zwar wegen des begrenzten Platzes kein öffentlicher Termin, doch wer Joachim Gauck erleben möchte, hat sicher vor und nach der Veranstaltung eine Chance.

Die RAA initiiert, entwickelt und unterstützt landesweit Projekte und Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen und setzt innovative Vorhaben auch in eigener Verantwortung in die Praxis um. Dabei arbeitet sie eng mit Partnern aus dem privaten und aus dem öffentlichen Bereich zusammen, insbesondere mit Stiftungen und dem Land Mecklenburg-Vorpommern.

Die RAA kooperiert mit diversen Stiftungen sowie dem Landesbildungs- und dem Sozialministerium. Sie hat bereits 2001 die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im Land etabliert und betreibt zwei der fünf Regionalzentren für demokratische Kultur in M-V, lokale Bildungsprojekte wie “perspektywa” in Löcknitz, die RAAbatz Medienwerkstatt in Waren (Müritz) oder “Ein Quadratkilometer Bildung” in Neubrandenburg und realisiert landesweit Beratungsangebote für Schulen und den Film-Ideenwettbewerb “Klappe gegen Rassismus”.

Mit zahlreichen Programmen und Projekten hat der Verein sich zu einer unverzichtbaren Innovationsagentur entwickelt, die heute ca. 40 Mitarbeiter an fünf Standorten in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt.

Die Jubiläums-Veranstaltung, auf der Joachim Gauck die  Festrede halten wird, beginnt am Dienstag um 18 Uhr im Müritzeum.

©Jesco Denzel/Steffen Kugler


Kommentare sind geschlossen.