Anzeige
Anzeige

Jugendlicher überrascht Wohnungseinbrecher

6. Januar 2020

Ein Wohnungseinbruch und eine damit verbundene Körperverletzung sind der Polizei heute um 11.45 Uhr aus der Warener Rosa-Luxemburg-Straße gemeldet worden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand kam der jugendliche Sohn der Wohnungsmieter gegen 11:45 Uhr vorzeitig aus der Schule zurück nach Hause und bemerkte bereits beim Aufschließen der Wohnung, dass die Tür schwergängig zu schließen war. Beim Öffnen der Tür sah er plötzlich eine männliche Person im Inneren der Wohnung, die sich von innen gegen die Tür stemmte, um das Öffnen zu verhindern.

Wenig später konnte er die Tür doch öffnen. Dabei kamen die männliche Person sowie eine weitere männliche Person aus der Wohnung des Mehrfamilienhauses und liefen an dem Geschädigten, der zu dieser Zeit immer noch vor der Tür im Treppenflur stand, vorbei.

Während der Flucht versetzte der zweite Täter dem Geschädigten beim Vorbeilaufen einen Faustschlag ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt durch den Schlag eine leicht blutende Verletzung im Gesicht.

Zur Beschreibung der Täter ist folgendes bekannt:

Täter 1:

– männlich
– ca. 20-25 Jahre alt
– ca. 180 cm groß
– rundes Gesicht
– kräftige Statur
– bekleidet mit einer schwarzen Wollmütze, schwarzen Stoffhandschuhen und einer schwarzen Strickjacke

Täter 2:

– männlich
– ca. 190 cm groß
– schlanke Statur
– bekleidet mit einer schwarzen Wollmütze und schwarzen Handschuhen.

Ermittlungen vor Ort haben ergeben, dass die unbekannten Täter die Wohnung zuvor gewaltsam aufgebrochen haben. Anschließend durchsuchten sie das Wohn- und Schlafzimmer nach Wertsachen. Bislang können noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bisher nicht zur Ergreifung der Täter.

Die Kripo sucht nun Zeugen, die am heutigen Tag zwischen 11:00 – 12:00 Uhr verdächtige Personen, auf die die Täterbeschreibung zutrifft, im Bereich der Rosa-Luxemburg-Straße und der dortigen Supermärkte gesehen haben und nähere Angaben machen können.


Kommentare sind geschlossen.