Anzeige
Anzeige

Knirpse legen den Grundstein für eine neue Kita

2. November 2020

Nach dem Spatenstich vor wenigen Wochen geht’s zügig weiter: In der Gievitzer Straße entsteht die neue Kita “Kleine Strolche” für insgesamt 105 Kinder, jetzt ist der Grundstein feierlich gelegt worden. Natürlich waren die Knirpse der Diakonie-Kita mit dabei und haben fleißig geholfen.

Die Kita hat seit vielen Jahren ihre Adresse in der Warener Goethestraße, doch in das alte Gebäude müsste kräftig investiert werden, um die Brandschutzbestimmungen auch künftig einhalten zu können. Deshalb entschloss sich die Diakonie als Träger schon vor drei Jahren zu einem Neubau und schafft damit sogar zusätzliche Kita-Plätze, die in Waren auch dringend benötigt werden. “Ein bisschen fehlen wird uns die Nähe zur Stadt, zum Bürgerhaus und zum Volksbad, aber die Vorteile des neuen Hauses überwiegen natürlich. Wir freuen uns alle sehr und können es kaum erwarten”, so Kita-Chefin Brita Bachert.

In den bisherigen Räumen in der Goethestraße ist Platz für 85 Mädchen und Jungen, im neuen Haus in der Gievitzer Straße können bis zu 105 Krippen- und Kindergartenkinder den Tag verbringen, es entstehen also auch neue Plätze.

Der Neubau, den die Diakonie Mecklenburgische Seenplatte gGmbH in der Nähe des Tiefwaren- und Melzer Sees errichtet, kostet rund 3,9 Millionen Euro. Der Landkreis gibt nach Auskunft von Christoph de Boor, Geschäftsführer der Diakonie Mecklenburgische Seenplatte, 900 000 Euro dazu, weitere Fördermittel aus Klimaschutzprogrammen wurden beantragt.

Für das Grundstück, auf dem die neue Kita “Kleine Strolche” entsteht, hat die Diakonie ein langjähriges Erbbaurecht mit der Stadt Waren vereinbart.


Kommentare sind geschlossen.