Anzeige
Anzeige

Mitarbeiter entscheiden über Verwendung der Spenden

23. Februar 2020

Seit 2014 kommt das Personal der KDW Technical Help GmbH in den Genuss einer eher ungewöhnlichen Maßnahme zur Mitarbeiter-Zufriedenheit: Sie dürfen darüber entscheiden, welche gemeinnützige Einrichtung die jährliche Spende in Höhe von 1000 Euro erhält.
Nadine Haupt ist seit Mai 2018 bei der KDW Neubrandenburg und dort zuständig für die Dienstplanung. Zehn Jahre ist sie bereits in der Call-Center-Branche tätig, aber Spendenaktionen wie diese hat sie noch bei keiner anderen Firma erlebt.

„Ich finde es total toll, dass alle mitentscheiden können, das ist Top!“, so die 40-jährige Mutter zweier erwachsener Kinder. Sie selbst hat, wie schon im Jahr zuvor, für das Neubrandenburger Tierheim gestimmt. Dass auch in diesem Jahr der Spendenscheck dort landet, freut sie sehr: „Es ist schön, dass viele meiner Kollegen es genauso sehen wie ich. Das Geld kommt wirklich da an, wo es gebraucht wird.”

Ein wenig anderer Meinung ist ihre Kollegin Andrea Nickel. Obwohl sie die Arbeit des Tierheims wichtig und unterstützenswert findet und sogar selbst Besitzerin einer Katze aus dem Tierheim ist, hat sie dieses Jahr für die Neubrandenburger Tafel gestimmt. „Ich finde es wichtig, dass auch den Menschen vor Ort geholfen wird, wenn sie bedürftig sind.“, sagt sie und fügt hinzu, „Aber ich finde es total super, wie jeder einzelne Mitarbeiter in die Abstimmung mit einbezogen wird. Nur so bekommt man ein Ergebnis, das die Mehrheit der Kollegen wirklich will.

„Das entspricht unserer Philosophie.“, erklärt Klaus Oesteroth, geschäftsführender Gesellschafter der KDW, „Wir legen Wert darauf, dass sich alle Mitarbeiter auf Augenhöhe begegnen. Würde ich als Geschäftsführer einfach entscheiden, an wen die Spende geht und mich dann als großen Gönner hinstellen, dann hätte ich kein gutes Gefühl dabei. Denn ohne die Arbeit jedes einzelnen Mitarbeiters stünden wir als Unternehmen jetzt nicht da, wo wir heute sind. Es ist der Verdienst des gesamten Teams, der es uns ermöglich, uns mehr und mehr sozial zu engagieren. Deshalb sollen die Mitarbeiter des jeweiligen Standorts selbst entscheiden, wohin die Spende geht.“

Mit rund 400 Mitarbeitern an den Standorten Neubrandenburg und Neustrelitz gehört die KDW Technical Help zu den größten Arbeitgebern der Region. Spezialisiert auf technischen Support versteht sich das Unternehmen nicht als klassisches Callcenter, sondern als Anbieter anspruchsvoller Telefondienstleistungen. Zu seinen langjährigen Kunden zählt ein großes Unternehmen aus dem Bereich Telekommunikation, DSL und Webhosting. Aktuell werden sowohl in Neustrelitz als auch in Neubrandenburg neue Mitarbeiter eingestellt.


Kommentare sind geschlossen.