Anzeige
Anzeige

Motorradfahrer rast mit über 200 km/h über die Landstraße

12. Juni 2020

Die Beamten der Besonderen Verkehrsüberwachung des Autobahn-und Verkehrspolizeireviers Altentreptow sind derzeit verstärkt mit dem Videowagen im Einsatz. Wie bereits berichtet, haben sie dabei unter anderem in Neubrandenburg einen 26-jährigen Autofahrer in mit 157 km/h statt der erlaubte 80 km/h erwischt (WsM berichtet). Gestern gegen 18.10 Uhr stellten die Beamten auf der Straße von Neubrandenburg in Richtung Neddemin ein Motorrad fest, das mit stark überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Die Beamten folgten dem Kradfahrer und konnten ihn stoppen.

Der 35-jährige aus Neubrandenburg wurde mit einer gefahrenen Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h gemessen.
Abzüglich aller Toleranzen wird dem 35-Jährigen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 185 km/h bei erlaubten 100 km/h vorgeworfen. Damit muss der Motorradfahrer mit einer Strafe von 1.200 Euro Bußgeld, 3 Monaten Fahrverbot und 2 Punkten rechnen.
“Die festgestellten Geschwindigkeitsverstöße sind erschreckend. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an alle Fahrzeugführer, sich an die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten zu halten. Sie gefährden damit nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer. Bei den hier genannten Geschwindigkeitsverstößen hätten die Fahrzeugführer nur schwer oder gar nicht auf mögliche Verkehrshindernisse reagieren können”, so die Polizei.


Kommentare sind geschlossen.