Anzeige
Anzeige

Neustart am Fleesenee: “SeeWirtschaft” freut sich auf erste Gäste

3. Mai 2020

Wenn aus einer Urlaubsleidenschaft ein Unternehmen wird: Vor etwa 15 Jahren hat es Michael das erste Mal an den Fleensensee verschlagen, damals beruflich. Doch der begeisterte Angler war gleich Feuer und Flamme und reiste fortan mindestens zweimal im Jahr an “seinen See”, vor allem, um zu angeln. Vor gut einem Jahr bekamen Michael und seine Frau Claudia die Chance, die ehemalige Strandbar am Fleesensee zu kaufen. Sie nutzten die Gelegenheit und haben seither ordentlich investiert.
Jetzt heißt der idyllische Ort “SeeWirtschaft” und soll ein Anlaufpunkt für Angler, Genießer, Badefreunde, Erholungssuchende und Bootsfreunde gleichermaßen werden. Und auch wenn die für Ostern geplante Eröffnung aus den bekannten Gründen ins sprichwörtliche Wasser fiel, schauen die neuen Eigentümer sehr optimistisch in die Zukunft und warten nunmehr sehnsüchtig, endlich richtig mit der “SeeWirtschaft” loslegen zu können.

Neben dem Grundstück direkt am Ufer des Fleesensees haben die “Neuen” auch den “Fleesenseehof” erworben, die ehemaligen Eigentümer betreiben ihn aber weiterhin. So können Claudia und Michael Rundum-Pakete inklusive Unterkunft anbieten.

Angeln: Lernen von den Profis

Ein großes Augenmerk legen sie aufs Angeln. Die Angebote richten sich dabei sowohl an erfahrene Angler als auch an Anfänger. Die können in der “SeeWirtschaft” so einiges lernen. Nicht nur von den Inhabern, sondern beispielsweise auch von Weltmeistern, die am und auf dem Fleesensee Kurse geben. Zu den bekannten Anglern, die ihre Geheimnisse bei Seminaren Preis geben, zählen Dietmar Isaiasch, Sebastian Hänel und Philipp Feist. Außerdem ist Pro-Natur MV mit an Bord. Auch die Ausrüstung stellen die Betreiber zur Verfügung, modern ausgestattete Boote sollen das Angelerlebnis unvergesslich machen.

Geplant sind zudem Angelkurse für Kinder und Frauen, die Nachfrage, so berichtet Michael, scheint riesengroß. Und so wird auch in Erwägung gezogen, Angelkurse an Schulen anzubieten. Ein Schulungsraum direkt in der “SeeWirtschaft” wird gerade eingerichtet.

Besondere Angebote für Einheimische

Doch nicht nur Angler kommen im gemütlichen Hafen auf ihre Kosten. Wer sich einfach nur mal auf dem Fleesensee treiben lassen möchte, kann sich verschiedene Boote ausleihen – entweder mit Muskelkraft im Tret- oder Ruderboot ablegen oder gemütlicher in mit Motor ausgestatteten Booten über die Wellen gleiten.

Apropos Boote: Claudia und Michael bieten auch Dauerliegeplätze sowie Winterlager an. Ein paar Plätze stehen noch zur Verfügung.

Auch kulinarisch möchte die “SeeWirtschaft” mit ihrer einmaligen Lage einiges bieten. Der neue Chefkoch kommt aus Berlin und kann es gar nicht erwarten, endlich Gäste am Ufer des Fleesensees verwöhnen zu dürfen.

Ein besonderes Angebot halten die Betreiber ab sofort für Einheimische bereit: Mit einer “VIP-Card” bekommen sie 20 Prozent Rabatt auf alles, also sowohl auf den Bootsverleih als auch auf die kulinarischen Angebote. Voraussetzung: Man muss im Postleitzahlenbereich 17213 wohnen. Diese Postleitzahl will übrigens auch die Betreiberfamilie, die aus Sachsen stammt, bald als Adresse angeben. Es ist ganz fest geplant, hier in der Müritz-Region Wurzeln zu schlagen.

Kontakt:
FleeMaGmbH
Strandqweg 40
17213 Untergöhren

Tel. 01567 8536913

Web: www.seewirtschaft-fleesensee.de
Instagram: www.seewirtschaft-fleesensee.de


Kommentare sind geschlossen.