Anzeige
Anzeige

Penzlin setzt sich trotz Unterzahl gegen Neubrandenburg durch

4. Oktober 2020

Da haben die neuen Trikots wohl Glück gebracht! Völlig verdient hat der Penzliner SV das Revierderby gegen den 1. FC Neubrandenburg gewonnen.

Bereits in der 7. Minute macht Alexander Lukesch mit einem Traumtor das 1:0. In der 39. Minute kassierte Dennis Ahrndt die rote Karte, und die Penzliner mussten in Unterzahl weiter machen.

Mit nur 10 Mann ging es für den PSV in die 2. Halbzeit. Doch auch in Unterzahl zeigten die Jungs von Henry Stamm und Christian Ullerich eine gute kämpferische Leistung. Durch einen gut herausgespielten Konter erzielte Norman Richter in der 65. Minute das 2:0.

Der Penzliner SV klettert damit auf Rang 5 der Tabelle und ist momentan die Nummer Eins der 4 Teams von der Seenplatte in der Verbandsliga

Fotos: Luisa Ullerich.


Kommentare sind geschlossen.