Anzeige

Polizei erwischt einige betrunkene Fahrer

22. Mai 2020

In den vergangenen zwei Tagen haben die Polizisten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte insgesamt fünf Strafanzeigen wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Dabei wurden drei Fahrradfahrer und zwei PKW-Fahrerkontrolliert. Bei Fahrradfahrern handelt es sich um eine Straftat, wenn diese über 1,6 Promille haben. Bei Autofahrern handelt es sich bereits ab 1,1 Promille um eine Straftat.

Am Mittwoch gegen 23:10 Uhr befuhren die Beamten des Polizeihauptrevieres Waren die B192 aus Waren in Richtung Neubrandenburg und bemerkten kurz hinter dem Ortsausgang Waren ein Fahrzeug, das in Schlangenlinien fuhr.

Die Beamten entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle und stoppten das Fahrzeug an der Einmündung nach Kargow. Bei der Kontrolle der 26-jährigen deutschen Fahrzeugführerin bemerkten die Beamten starken Atemalkoholgeruch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 2,07 Promille ergeben.

Heute früh gegen 02:15 Uhr bemerkten die Beamten des Polizeireviers Röbel in Rechlin einen Fahrradfahrer, der ohne Beleuchtung und in unsicherer Fahrweise unterwegs war. Der 32-Jährige hatte 2,21 Promille intus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*