Anzeige
Anzeige

Reumütige Post für die Kriminalpolizei

24. April 2020

Geht doch! Auch kleine Fälle werden von den Kriminalisten unseres Landkreises nicht vergessen oder einfach ad acta gelegt. Ein schönes und noch dazu erfolgreiches Beispiel dafür ist Kripobeamter Mario. Er ermittelte, nachdem ein Kunde in der Neubrandenburger Sparkasse vergessen hat, sein abgehobenes Geld mitzunehmen. Ein nachfolgender Kunde nahm es aus der Klappe, so dass der automatische Einzug des Geldes auch nicht griff.

Aber da gab’s ja eine Überwachungskamera und die zeigte denjenigen, der das Geld mitnahm.
Kriminalist Mario schrieb eben jenen Mann an und staunte nicht schlecht, als kurze Zeit später ein Brief bei ihm eintrudelte. Mit den einbehaltenen 200 Euro und der Bemerkung: “Ich habe das Geld gefunden und wartete bis heute darauf, dass es jemand abholt.” Er hat der Aktenlage nach also fünf Monate gewartet…


Kommentare sind geschlossen.