Anzeige
Anzeige

Spieglein, Spieglein – Mister- und Miss-Kür in Linstow

5. Dezember 2018

Promi-Auflauf am Samstag in Linstow: Im Van der Valk-Resort stehen an diesem Wochenende wieder Deutschlands schönste Männer – zumindest was den „Mister Germany“-Wettbewerb betrifft – auf der Bühne. Unter mehr als 1100 Bewerbern haben sich 16 Herren im Alter von 21 bis 29 Jahren qualifiziert. Allerdings sind ausgerechnet beim 25. Mal Misterwahl in Linstow aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg dieses Mal keine Männer dabei.

Die Palette für den „Mister G. 2019“ ist aber trotzdem wieder groß: Sie reicht vom Profiboxer Artur Werschinin aus Niedersachsen, über den Mechatroniker Jonas Vonier als „Mister Internet“, Industriekaufmann Tobias Ritter aus Sachsen, Barkeeper Tobias Hartmann aus Berlin, den Psychologen Willy Schmidt aus Erfurt (Thüringen),  bis zum Koch Soabre Ouatarra aus Lübck, der für das Nachbarland Schleswig-Holstein antritt. Auch ein angehender Polizist ist mit Freiherr von Holzapfel als „Mister Hamburg“ dabei.

Die Finalisten müssen sich in Interviews verbal äußern, können ihre Hobbys und Leidenschaften ins Spiel bringen und werden von einer Jury in Jeans und freiem Oberkörper sowie im Anzug „bewertet.“

In der Jury sitzen nach Angaben des Veranstalter, der Miss Germany Corporation Oldenburg, u.a. David Friedrich (Ex-Bachlerotte-Gewinner und Musiker), Dominik Bruntner (Mister Germany 2017), Rene Olivér (TV- & Promibäcker), Julian F.M. Stoeckel (Schauspieler, Designer & Dschungel-Star), Franziska Traub (Schauspielerin) und Anne Julia Hagen (Miss Germany 2010 & Internationales Model).

Auch eine „Miss Mecklenburg-Vorpommern“ soll diesmal in Linstow gekürt werden. Sie könnte dann auch noch „Miss Germany“ 2019 werden, wenn sie Anfang 2019 im Finale startet.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*