Anzeige
Anzeige

Weniger Verkehrstote auf den Straßen im Land

28. März 2019

Im Januar 2019 sind 212 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen, das waren 21 Verkehrstote weniger als im Januar 2018. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, wurden rund 25 200 Menschen im Straßenverkehr verletzt. Das entspricht einer Abnahme um 6,1 %.
In Mecklenburg-Vorpommenr starben im vergangenen Jahr acht Menschen bei Unfällen und damit drei weniger als 2017.

Insgesamt nahm die Polizei im Januar 2019 rund 212 400 Straßenverkehrsunfälle auf, 1,8 % mehr als im Vorjahresmonat. Bei über 19 400 Unfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, das waren 5,0 % weniger Unfälle als im Januar 2018. Dagegen ist die Zahl der Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, um 2,5 % auf rund 193 000 gestiegen.


Kommentare sind geschlossen.