Anzeige
Anzeige

Wieder neue Familien an der Müritz für Gastschüler gesucht

6. April 2019

Für die YFU-Gastschüler in der Mecklenburger Seenplatte geht das Austauschjahr 2018/19 in die letzte Runde. Schon in drei Monaten reisen sie wieder heimwärts nach Finnland, Japan, Italien, in die USA, Thailand, Belgien, Mexiko, Brasilien und Georgien. Aber daran mögen momentan weder die Jugendlichen noch ihre Gastfamilien denken. Jetzt kommt das schöne Wetter, das Deutsch geht viel leichter von den Lippen, und alle haben noch soviel in Deutschland vor. Vor wenigen Tagen trafen sich die Gastschüler bei ihrer Betreuerin Antje Asmus in Röbel an der Müritz und hatten gemeinsam viel Spaß.
Und auch wenn das Austauschjahr noch in vollem Gange ist, es werden bereits Familien für neue Schüler gesucht.

„Ein Austauschjahr kann nur gelingen, wenn offene und herzliche Familien ihr Heim für das neue Familienmitglied öffnen und unsere Schulen einen Unterrichtsplatz zur Verfügung stellen. An dieser Stelle möchte ich im Namen meiner Gastschüler und unserer Organisation Youth for Understanding unseren YFU-Gastfamilien an der Müritz und unseren Schulen in Röbel, Waren und Malchow ein großes Dankeschön aussprechen. Durch Sie alle ist für diese Jugendlichen ihr Traum von einem Austauschjahr in Deutschland wahr geworden“, so Antje Asmus.

Es sagen von Herzen „Dankeschön liebe Müritzer“: Stiina aus Finnland, Tamar aus Georgien, Pran aus Thailand, Anna Meria aus Finnland, Ana Paula aus Mexiko, Kokoro aus Japan, Axel aus Mexiko, Hadrien aus Belgien, Mateus aus Brasilien, Madison aus den USA und Stefano aus Italien!

Für die neuen YFU-Gastschüler für das kommende Schuljahr 2019/20 ab August/September werden wieder liebe Gastfamilien gesucht. Die 15-18-jährigen Mädchen und Jungen kommen aus 50 verschiedenen Ländern – von Schweden bis Südafrika, von Kanada bis Australien. „Wer möchte sich die Welt ins Haus holen, mit einem neuen Familienmitglied auf Zeit? Bitte geben Sie einem Jugendlichen aus einem nahen oder fernen Land die Chance,  fünf Wochen, drei Monate, sechs Monate oder ein Schuljahr in Deutschland zu verbringen und so tolle Erfahrungen zu machen wie diese Austauschschüler“, wirbt Antje Asmus.

Die neuen Gastschüler stellen sich hier vor: www.yfu.de/gastfamilie-werden/unsere-austauschschueler. Gastfamilie können Familien, Paare oder auch Singles werden.  Bei Fragen steht Antje Asmus unter der Mailadresse info@antjeasmus.de gerne Rede und Antwort.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*