Anzeige

Kradfahrer rast bei Flucht vor der Polizei durch die Stadt

20. August 2016

PolwagenEin 19-jähriger Warener, der mit einer KTM-Maschine in Waren unterwegs war, hat sich in der letzten Nacht mit der Polizei eine regelrechte Verfolgungsjagd geliefert und ist dabei nur knapp einer Katastrophe entgangen. Der Kradfdahrer entzog sich der Kontrolle durch die Polizei und fuhr dann auf „straßengefährdete Art und Weise“, wie es von den Beamten heißt, durch die Stadt.
An der Einmündung Rosa-Luxemburg-Straße/Papenbergstraße bog er nach links ab und kollidierte fast mit einem Taxi auf der Hauptstraße. Das geistensgegenwärtige Bremsen des Taxifahrers bewahrte den Kradfahrer vor einem Zusammenstoß, der erhebliche Folgen nach sich gezogen hätte.
Dem Kradfahrer gelang letztlich die Flucht in ein angrenzendes Waldstück.
Die Polizisten konnten den 19-jährigen Warener aber ermitteln.
Ihm droht nun ein Verfahren unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung.
Die Polizei in Waren bittet mögliche Zeugen, sachdienliche Hinweise zu geben. Insbesondere der noch unbekannte Taxifahrer wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*