Anzeige
Anzeige

Warener Hundesportler auch beim letzten Turnier der Saison erfolgreich

5. Oktober 2016

Regen begleitete die Hundesportler des Allgemeinen Hundevereins Kiebitzberg und des Hundesportvereins Waren-Kamerun während des letzten Mobility-Turniers der Saison 2016. Der Verein der Hundesportfreunde Rheinsberg e.V. hatte auf sein Übungsgelände nach Zühlen eingeladen. In fünf Alterklassen starteten rund vierzig Mensch-Hund-Teams aus sechs Vereinen mit dem Ziel, den Parcours möglichst schnell und fehlerfrei zu absolvieren. Die Gastgeber hatten viel Phantasie und Mühe aufgewandt, um den Wettbewerb interessant und mit für viele Teilnehmer neuen Elementen zu gestalten.

hundeDie Hundesportler aus Waren konnten auch bei diesem Turnier vordere Plätze belegen. Annika Spiwock gewann mit ihrem Labrador Retriever Lotta in der jüngsten Altersklasse den Pokal für den zweiten Platz.
Die gleiche Platzierung konnten Regina Knuth mit Jasper und Frank Leonhardt mit Lenny erreichen. Einen Pokal für den dritten Platz in seiner Altersklasse gewann Andreas Sollorz mit Schröder. Jennifer Nawrocka mit Yahto erreichte eine sehr guten vierten Platz, Andreas Spiwock wurde mit Lotta Sechster.

Beim abschließenden Staffellauf konnte das Team aus Waren den Wanderpokal nicht verteidigen. Er überwintert in Zühlen beim Verein der Hundesportfreunde Rheinsberg, der den Mannschaftswettbewerb vor den Hundesportlern aus Neuruppin und Waren gewann.

Damit endet eine für die Warener Hundesportler sehr erfolgreiche Wettkampfsaison. Sie konnten ihre hohe Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und eine Vielzahl an Pokalen erringen.

Für 2017 wurden die Termine bereits festgelegt. Das erste Turnier wird im Mai beim Hundesportverein Waren-Kamerun stattfinden. Interessenten an der Hundesportart Mobility, die Mensch und Hund gleichermaßen fordert, können sich gern bei den Warener Hundesportvereinen am Kiebitzberg oder in Kamerun melden.
Kontakt: Frank Leonhardt Tel. 03991/666324

Zum Bild: Annika Spiwock gewann mit ihrer Labrador-Retriever-Hündin Lotta den Pokal für den zweiten Platz

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*