Anzeige
Anzeige

Albrecht Dürer – Ein Genie am Beginn neuer Zeiten

12. Oktober 2021

Am 21. Mai 1471 vor etwas mehr als 550 Jahren wurde Albrecht Dürer in Nürnberg geboren. Aus diesem Anlass gibt es am Donnerstag, 14. Oktober, um 19 Uhr im Haus des Gastes in Waren einen Vortrag mit der Kunsthistorikerin und Galeristin Christiane Hoffmann mit dem Thema „Albrecht Dürer – Ein Genie am Beginn neuer Zeiten“.

Dürer gilt zurecht als einer der großen Meister und hat einen bedeutenden Platz in der Kunstgeschichte.  Sein künstlerisches Talent, sein unkonventionelles Arbeiten im Zeitalter der Renaissance zeichnen ihn aus. Mensch  und Umwelt rücken in den Mittelpunkt seines Werkes.  Seine Landschaftsaquarelle sind die ersten in sich geschlossenen Darstellungen der Natur. Christliche Themen bleiben für Dürer  lebenslang präsent, doch widmet er sich durch den Einfluss des Humanismus stärker mythologischen oder allegorischen Stoffen.

Auch seine Selbstporträts machten ihn über die Grenzen Nürnbergs bekannt. Selbst Künstlerreisen mit seiner Frau zeichnen ihn als „modernen“ Künstler aus. Was sich hinter seinem Erneuerungspotential verbirgt, was seine Themen waren und warum sein Erfolg bis heute anhält, will dieser Vortrag von Frau Hoffmann aus Rheda-Wiedenbrück beleuchten. Sie hat nach ihrem Studium der Mittleren, Neueren Geschichte und Kunstgeschichte als freie Kuratorin für verschieden Museen und Einrichtungen gearbeitet.

Der Franziskuskreis Waren und das Thomas-Morus-Bildungswerk laden herzlich zu diesem interessanten Abend ein. Der Eintritt ist frei. Die geltenden Coronabedingungen werden eingehalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*