Anzeige
Anzeige

Inzidenz der Seenplatte steigt erneut enorm an

22. November 2021

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist heute wieder “rot” auf der risikogewichteten Corona-Karte des Landes. Und er meldet eine Steigerung der Inzidenz um sage und schreibe 51,1 Punkte. Am Wochenende war der Landkreis zur Verwunderung vieler plötzlich von “rot” erst auf “orange” und gestern dann sogar auf “gelb” gesunken. Ganz offenbar sind am Wochenende entweder nicht alle Zahlen gemeldet oder es ist nicht getestet worden. Die Inzidenz des Landkreises steigt heute von 273,6 auf 324,7, der Hospitalisierungswert von 5,0 auf 8,1.

Der Landkreis meldet heute 174 Neuinfektionen und einen neuen Todesfall. Die Auslastung der Intensivstationen ist mit 19,4 Prozent nach wie vor die höchste im Land.

Die Hospitalisierung in ganz Mecklenburg-Vorpommern wird heute mit 6,6 angegeben (gestern 5,4). Die Inzidenz des Landes steigt von 292,2 auf 314,4. Das Land Mecklenburg-Vorpommern meldet heute 658 Neuinfektionen und vier neue Todesfälle.

Landesweit müssen derzeit 265 Menschen in Krankenhäusern behandelt werden, 66 von ihnen auf einer Intensivstation.

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist derzeit der einzige in MV, der auf der risikogewichteten Stufenkarte auf “rot” steht. Drei weitere – Vorpommern-Rügen, Rostock, Ludwigslust-Parchim – und die Stadt Schwerin stehen auf orange. Bleibt der Landkreis drei Tage hintereinander “rot”, werden die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft.


18 Antworten zu “Inzidenz der Seenplatte steigt erneut enorm an”

  1. Uwe sagt:

    Mich würde ja mal interessieren wer da auf der Intensiv liegt.. Wie alt? , Vorerkrankungen? , geimpft/ungeimpft? Aber das werden wir wohl nicht erfahren, weil das Narrativ muss unbedingt gehalten werden.

    Verstehen Sie mich nicht falsch, im Jahr 2018 (2017/2018 Jahr der Grippewelle) lag ich selbst auf der ITS mit einer schweren Lungenentzündung, musste aber nicht beatmet werden, ein Sauerstoffschlauch in der Nase hat gereicht. In dieser Zeit herrschte in den Krankenhäusern auch schwerste Not, die Zeitungen haben kurz drüber berichtet..

    Was ich damit sagen will ist: JA es kann auch in Einzelfällen junge Menschen treffen (ich war damals 34) aber im überwiegenden Teil triffts eben die alten oder die mit geschwächtem Immunsystem.

  2. Marga Beier sagt:

    Ist schon merkwürdig wo die Ungeimpften von vielen Sachen ausgeschlossen wurden.

  3. Granulozyt sagt:

    Das ist ja unglaublich. Ein Anstieg von 0,27 auf 0,32 Prozent bei positiven Tests. Mal im Ernst – wieviele Wirklich Erkrankte gibt es? Damit meine ich keine laufenden Schnupfnasen. In der DDR gab es 1971 in der Grippewell über 30 Prozent(!) richtig Kranke. Die sind zu Hause geblieben und wurden nicht getestet. Die Inzidenz nach heutigen Maßstäben dürfte damals jenseits der 50.000 gelegen haben. Und heute? Ohne Politiker und Medien hätten wir einfach nur eine saisonale Erkältungswelle. Achse, und ja, ich bin geimpft.

  4. Dr.Hans-Joachim Radisch sagt:

    So oder so: Eine derartige Steigerung um 51% ist nur durch unglsubliche Schlamperei im Meldewesen erklärlich. Bürger werden wegen geringster ‘Corona-Misstaten’ mit Bußgeldverfahren überzogen, und den Stellen im Gesundheitswesen, von deren ordnungsgemäßen und pünktlichen Meldungen alles abhängt, läßt man Versäumnisse in ihrer wichtigsten Funktion des Meldewesens nach über 18 Monaten Desorganisation weiter durchgehen. Ein Skandal erster Güte.

  5. Marga Beier sagt:

    Rügen hat ein Hospitalisierung von 10 ,2 und eine 7 Tage Inszidenz von 344,3 sind aber Orange obwohl höher als wir. Wie passt das zusammen ?

  6. MSE sagt:

    Alte Menschen, chronisch Kranke, Menschen mit schlechtem Immunsystem…… haben auch ein Recht auf ein weiteres Leben. Jeder auf der ITS ist einer zu viel. Oder sehe ich das falsch ? Uns wird nur der Lockdown und die Impfpflicht retten um wieder ein normales Leben führen zu können.

  7. Stefan sagt:

    …und all jene die, warum auch immer, unter „normalen“ Umständen einen Platz auf der ITS, mit all den „Privilegien“, beanspruchen dürften und jetzt auf andere Stationen verlegt werden müssen, da schlichtweg der Platz fehlt und sie „leider“ einen Schritt weiter von der Pforte ins Jenseits entfernt sind als andere…

  8. Twixx sagt:

    Volle Fußballstadien, Flanierball, Eishockeyhallen ausverkauft.
    Hallo, hören dich diese Söder, Lauterbachs und co eigentlich noch selbst zu. Hier wird einfach nur der Mittelstand vernichtet.
    Boosters für alle… Biontec behauptet, dass der Schutz nach 9 Monaten immer noch sehr gut ist….
    Was wird hier also gespielt?
    Danke dir, Dr. Radisch für deine Ausführung zu dem Thema. Von der Seite hatte ich es noch gar nicht betrachtet… die hat aber definitiv auch was…

  9. Nast Egon sagt:

    Es ist doch aus den Kommentaren ersichtlich . Es werden immer nur Argumrnte gesucht die Corona als harmlos darstellen. Die Menschen sollten doch einfach nur das machen was in den Regeln vorgesehen ist. Übrigens an das Fehlen von Diskos, großen Sportveranstaltungen und Weihnachtsmärkten ist noch keiner gestorben, aber durch Corona sehrwohl.

  10. MSE sagt:

    Nast Egon. Schön das es noch Menschen mit einer gesunden Einstellung gibt. Das macht Mut zum Durchhalten. Bleiben Sie gesund !

  11. Kopfschütteln sagt:

    Hallo Herr Radisch….gerade Sie sollten wissen, dass Behauptungen durch Tatsachen bewiesen werden müssen….also: Welche „Meldestelle“ hat was versäumt?

    Welche Mitarbeiter welcher Behörde haben hier geschlampert?
    Klären Sie den , von Ihnen, benannten Skandal auf!…oder unterlassen Sie solche Unterstellungen.

    Ihr Verhalten ist nicht förderlich für diese Gesamtsituation.

  12. Rüdiger sagt:

    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/intensivstation-chefin-interview-noch-nie-so-viele-lungenversagen-gesehen-100.html

    Einfach mal durchlesen und weiterhin stur daran glauben, dass diese Coronazeit nur eine Art “Grippewelle” ist und wir sowas regelmäßig haben.

    Diese gesamten Auswirkungen (Überlastung Krankenhäuser usw.) sind TROTZ diverser Maßnahmen noch so stark.
    Bei keiner Grippewelle vorher in der Vergangenheit gab es in Deutschland diese krassen Maßnahmen und trotzdem ist die Sterblichkeit höher als bei den vergangenen Grippewellen (Wellen ohne oder mit weniger Maßnahmen) und die Patientenversorgung ist nicht mehr gesichert. Was seit dem 2. Weltkrieg nie passiert ist.
    Wenn man also die Gefährlichkeit der Wellen vergleichen will, muss man auch die Maßnahmen vergleichen und ICH habe noch nie in meinem Leben eine FFP2-Maske permanent in Innenräumen tragen müssen und auch keine Ausgangsverbote gehabt und auch die Krankenhäuser waren so in der Fläche und Gesamtheit noch nie dermaßen überlastet wie momentan.

    Dieses ständige Verharmlosen bringt nichts, die Zahlen beweisen das Gegenteil.
    Corona ist einfach viel gefährlicher als eine (normale) Grippe.
    Es geht nicht nur um eine Inzidenz, die kann auch bei einer normalen Grippe höher sein als bei Corona.
    Aber bei einer normalen Grippe muss ein viel kleinerer Prozentsatz (Teil) der Infizierten ins Krankenhaus.
    DAS ist das Problem.

    Nein 2017/2018 war nicht einmal im Ansatz so wie während der Coronapandemie.
    Das war im Vergleich ein Klacks. Fragen sie einfach mal ein paar Pflegekräfte und Ärzte.
    Und damals gab es keine Maßnahmen im Alltag.

  13. Ernst sagt:

    MSE, mit Verlaub, aber denken Sie vorher nach bevor Sie hier losschreiben?
    1. Alte Menschen, chronisch Kranke, benötigen erhöhten Schutz- haben sie aber auch schon, 2-3 mal geimpft und striktes Hygienekonzept in den Pflegeeinrichtungen. Aber das Risiko, als 80-jähriger zu versterben war schon vor Corona stark erhöht. Sie können ja gerne mal als 80-jähriger, versuchen eine Lebensversicherung abzuschließen. Viel Spaß, denn Lebensversicherer arbeiten schon immer mit altersgewichteten Risikotabellen. Stirbt jemand mit 80+ oder früher mit diversen Vorerkrankungen, wird noch ein PCR Test mit ct45 gemacht und dann war`s Corona. Käme die gesamte Analytik Palette zum Einsatz, würde auch noch viel mehr gefunden werden. Interessierte schauen sich bitte die Obduktionsergebnisse von Prof. Püschel vom UKE Hamburg an. Alle hatten schwere Vorerkrankungen, bei keinem konnte Covid19 als direkte Todesursache festgestellt werden.
    2. Menschen mit schlechtem Immunsystem haben das Recht und die Selbstverantwortung das zu ändern. Das wäre der Gesellschaft solidarisch gegenüber. Das Immunsystem muss erhalten und trainiert werden. Das größte Sterberisiko im ach so reichen D ist mit 19% ernährungsbedingt. Was da bildungsmäßig vermittelt wird ist schlichtweg eine Katastrophe. Wenn ich so manche beobachte, frage ich mich, ob das verkappte Mülleimer sind. Nur ein Anteil im Promillebereich hat eine angeborene Immundefizienz und bedarf eines erhöhten Schutzes.
    3. Uns wird nur der Lockdown retten. Wenn wir noch Anfang 2020 wären, könnte ich das noch verstehen. Es gibt inzwischen international genug Studien die genau das Gegenteil beweisen.
    4. die Impfpflicht wird uns retten. Impfen ist und muss eine individuelle Entscheidung eines jeden Menschen bleiben. Ich bin doppelt geimpft. Schaue ich mir die derzeitige Entwicklung an, war das auch das letzte Mal.
    5. Jeder auf der ITS ist einer zu viel. Richtig. Aber nach internationaler Datenlage wird es mit Lockdown und Impfpflicht nur schlechter. ITS Fälle hat es vor Corona gegeben und wird es auch danach geben. Dafür ist sie ja auch da.
    6. Sie dürfen sich natürlich wie jeder andere auch Impfen, Maske tragen und sich in Quarantäne begeben. Ihren Mitmenschen überlassen Sie bitte auch diese Entscheidung.
    Wer mit seiner Freiheit nicht umgehen kann, darf gerne nach China auswandern.

  14. MSE sagt:

    Ernst.Solch eine überzogene, nicht korrekte Schilderung Ihrer Ausführungen zeigt mir die verbisse Einseitigkeit Ihrer Sichtweise. Hat man aber in der Verwandtschaft einen jungen chronisch kranken Menschen der sich nicht ausreichend schützen kann sieht man alles etwas anders. Mehr brauche ich dazu nicht anführen. Also kritisieren Sie nicht die Sichtweise anderer sozial verbundene Menschen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !

  15. H.W. sagt:

    MSE, meiner Meinung nach ist der Beitrag von Ernst sehr sachlich und ich habe nichts verbissenes, im Gegensatz zu Ihren Einlassungen, erkennen können. Sie müssen schon ertragen, dass es auch andere Meinungen als Ihre gibt. Ansonsten beißen Sie mal kurz in die Tischkante, (falls es die Zähne noch mitmachen).

  16. Ernst sagt:

    Welche meiner Aussagen sind überzogen, nicht korrekt geschildert und lassen eine verbissene Einseitigkeit vermuten?

    MSE, ich habe hier detailiert Punkt 1-6 erläutert. Ich darf Sie also auffordern, meine Meinung zu den einzelnen Punkten fundiert zu widerlegen. Ich bin es nicht, der die weitreichendsten Grundrechtseinschränkungen in der Geschichhte der BRD fordert.
    Immerhin gilt es die Werte unserer freiheitlichen Demokratie zu verteidigen. Ich darf doch annehmen, das auch Sie sich unseren Grundwerten verbunden fühlen.
    Mit freundlichen Grüßen

  17. Ernst sagt:

    Hallo MSE, sicher haben Sie meine Zeilen einfach übersehen. Daher möchte ich Sie nochmals bitten meine Meinung hier https://www.wir-sind-mueritzer.de/allgemein/199975/#more-199975 fundiert zu widerlegen.
    Danke!

  18. H.W. sagt:

    Ernst, der hat wohl lieber in die Tischkante gebissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*