Anzeige
Anzeige

Müritz-Sparkasse lässt fast 41 000 Euro für Vereine “springen”

20. April 2022

Fast 41 000 Euro in knapp 30 Minuten: Die Müritz-Sparkasse hat gestern 22 Vereinen eine ordentliche Nach-Oster-Überraschung beschert. Suchen mussten die Vereinsmitglieder nicht, aber sie konnten sich bewerben. Ende vergangenen Jahres hatte die Müritz-Sparkasse – auch mit Blick auf die vielen Einschränkungen während der Corona-Pandemie – die Vereine aufgerufen, sich mit ihren Projekten zu bewerben. 25 000 Euro wollte die Sparkasse ursprünglich an die Bewerber verteilen, doch es gingen so viele Bewerbungen ein, dass sich das Geldinstitut entschied, deutlich mehr Geld auszuschütten. “Wir waren selbst überrascht von der bunten Vielfalt unserer Vereine und ihrer Projekte, das unterstützen wir sehr gerne”, so Vorstandsvorsitzende Andrea Perlick.

„Die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Wir alle spüren die Auswirkungen, ob persönlich oder im Arbeitsleben. Auch an den Vereinen und dem Vereinsleben geht dies nicht spurlos vorüber. Da wollten wir einfach und unkompliziert helfen, Wünsche mit Mitteln aus dem PS-Zweckertrag zu erfüllen,“ erklärte die Vorstandsvorsitzende der Müritz-Sparkasse, Andrea Perlick.

Der PS-Zweckertrag generiert sich aus den Erträgen des PS-Lotterie-Sparens der Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen mbH. Ein PS-Los kostet fünf Euro im Monat. Davon werden vier Euro für den Kunden gespart. Dieser Sparbetrag wird am Jahresende gutschrieben. Der eigentliche Lotterieeinsatz pro Los und Monat beträgt also nur einen Euro. Jedes dauerhaft gespielte Los nimmt an 15 Auslosungen im Jahr teil und hat die Chance auf Gewinne von bis zum 20.000 Euro in den zwölf Monatsauslosungen sowie auf zusätzliche Sach- und Geldgewinne im Wert von 2,75 Millionen Euro in drei Sonderauslosungen. Aber 25 Cent pro los Los werden für gemeinnützige Zwecke eingesetzt. So konnte die Müritz-Sparkasse im vergangenen Jahr aus Geldern der PS-Lotterie 65 000 Euro für Projekte und Vorhaben von gemeinnützigen Vereinen ausgeben. Und jetzt eben noch mal 40 650 Euro.

Und das sind die Vereine und ihre Projekte:

Adamshoffnunger Teiche e.V.: Der kleine Verein besteht seit fünf Jahren und hat seither sieben Teiche in der Gemeinde wieder auf Vordermann gebracht. Sogar der Eisvogel hat sich inzwischen wieder angesiedelt. Jetzt gilt es, die Teichen zu erhalten und dafür werden unter anderem Geräte und Material benötigt. Außerdem sorgt der Verein für ein reges Dorfleben.

Dorftreff PuRa: In dem kleinen Verein sind Bewohner der Orte Puchow und Rahnenfelde der Gemeinde Kuckssee organisiert, die sich um das Dorfleben kümmern. So gibt es beispielsweise eine Sportgruppe, Mitglieder, die sich um die Brauchtumspflege und den Naturschutz kümmern. Von dem Geld der Sparkasse soll unter anderem ein Raum im Dorfhaus neugestaltet werden.

Feuerwehrförderverein Nossentiner Hütte: Der Verein, der die Ehrenamtlichen der Wehr unterstützt und derzeit etwa 50 Mitglieder zählt, will neue Trainingsanzüge und Aufbewahrungsboxen anschaffen, damit die Kameraden nach ihren Einsätzen nicht mit den kontaminierten Einsatz-Klamotten in ihre Autos und nach Hause müssen.

Feuerwehrverein Schloen/Dratow: Der Verein möchte Vereinspullover für die Kinder- und Jugendwehr kaufen.

Gemeinsam Leben Kulturverein Kargow: Die Mitglieder des Vereins wünschen sich eine überdachte Sitzecke im Dorf, die zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden soll.

Posaunenchor der Kirchgemeinde St. Marien Waren: 24 Kinder und Jugendliche wollen es den “Großen” des Posaunenchors nachmachen, treffen sich regelmäßig und sind wohl auch schon nicht mehr zu überhören. Sie brauchen derzeit Konzertkleidung, Notenbücher und Mundstücke.

Malchower SV: Das Geld der Sparkasse will der große Verein der Inselstadt für die Erneuerung der Spielecke auf dem Waldsportplatz nutzen, denn die bisherigen Geräte sind in die Jahre gekommen.

Mee(h)rklang-Chor: Den Warener Chor, in dem auch behinderte Menschen singen, gibt es inzwischen seit 10 Jahren. Für Auftritte gerade im Freien werden unter anderem Mikrofone gebraucht.

Müritzchor Waren: Seit 1977 erfreuen die Mitglieder des Ensembles die Menschen der Region mit ihren Auftritten. Eine Chortreppe haben sie sich vor einiger Zeit angeschafft, doch die Seitenteile fehlen. Sie können mit dem Sparkassen-Geld endlich gekauft werden. Und: Der Chor sucht noch Stimmen – vor allem männliche.

Karnevalclub Grabowhöfe: Die Mitglieder brauchen neue Kostüme, vor allem auch die Mädchen und Jungen der Kindergarde.

Müritzsportverein Beinhart Klink: Mehr als 25 Jahre existiert der Verein in der Warens Nachbargemeinde, nicht nur Fußball gehört zum Angebot. Gemeinsam mit dem SV Grabowhöfe gibt es eine Spielgemeinschaft bei den Jugendlichen. Doch die sind aus ihren Trikots und Trainingsanzügen längst raus gewachsen und brauchen dringend neue Kleidung.

Ponysportverein Röbel/Müritz: Ein Verein mit langer Tradition, vor 50 Jahren gegründet von Wilhelm Jarchow und heute präsentiert von seiner Enkeltochter. Die 90 Mitglieder sind zwischen 1 und 85 Jahre alt und trainieren auch bei miesem Wetter. Dafür können sie nun auch wetterfeste Kleidung kaufen.

Reitverein Alter Landsitz Sommerstorf: Der Verein möchte 30 Vereins-/Turnierjacken sowie Shirt mit entsprechender Beflockung kaufen.

SFV Nossentiner Hütte: Vier Kinder- und Jugendmannschaften gibt es bei den “Hüttern”. Neue Trainingsanzüge sind fällig, und auch die Sportanlage soll verschönert werden.

SKV Müritz: Der Verein ist mit seinen derzeit mehr als 400 Kindern und Jugendlichen einer der großen Vereine der Müritz-Region. Die Geräte im Kraftraum sind teilweise aber älter als die meisten Mitglieder. Sie sollen Dank des Sparkassen-Geldes jetzt ausgetauscht werden.

TanzOase Malchow: In dem Verein tanzen derzeit 15 Frauen im Alter zwischen 16 und 63 Jahren Für Wettkämpfe brauchen die Tänzerinnen neue Kostüme.

Turn- und Sportverein 90 Röbel: Mit 720 Mitglieder darf sich der TSV als mitgliederstärkster Verein der Region bezeichnen. Für große Events wie den bekannten Müritz-Dance-Cup wird die Turnhalle am Gotthunskamp erweitert. Auch ein neuer Vereinsraum kommt hinzu. Der muss natürlich ausgestattet werden, das Geld der Sparkasse hilft.

TTC Grün-Weiss Waren: Der Tischtennisverein hat sehr unter der Corona-Pandemie gelitten. Nicht nur, dass lange nicht in Hallen trainiert werden konnte, als die Bestimmungen dass wieder erlaubten, fehlte die Halle, denn dort befand sich das Impfzentrum in Waren. Also mussten die Tische transportiert werden, um überhaupt Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Das hat den Tischen nicht gut getan, und auch den Mitgliederzahlen nicht. Jetzt sollen zwei neue Tische angeschafft werden.

Wassersportverein “Stille Bucht Kamerun” Waren: Auch ein Verein mit langer Tradition, eine Jugendgruppe gibt es bereits seit 45 Jahre. Aber wenn die Kleinen aus dem Opti-Alter herausgewachsen sind, müssen größere Boote her. Deshalb will sich der Verein nun eine weitere 420er Jolle anschaffen. Die 25 Kinder des Vereins wird’s freuen.

SV Grabowhöfe: Der SV baut gerade ein neues Vereinsheim auf dem Sportplatz, in dieser Woche ist schon Richtfest. Von dem Geld der Sparkasse soll eine Flutlichtanlage gekauft werden.

Förderverein der Grundschule auf dem Papenberg: In der Schule wird gerade eine Bibliothek eingerichtet, denn die Kinder sollen auch außerhalb des Unterrichts Spaß am Lesen finden. Mit dem Sparkassen-Geld soll alles noch viel kuscheliger werden.

Förderverein Fleesenseeschule Malchow: Der Förderverein plant eine Sitzgruppe auf dem Schulhof, die wetterfest sein soll.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Kommentare sind geschlossen.