Anzeige
Anzeige

Amtsvorsteher “schenkt” Mitarbeiterinnen etwas Freizeit

8. März 2021

Eine besondere Überraschung hatte Amtsvorsteher Enrico Malow zum heutigen Frauentag für die Mitarbeiterinnen des Amtes Seenlandschaft Waren parat. Neben Blumen gab’s für sie nämlich zusätzliche Freizeit: Die Damen durften heute schon um 14 Uhr Feierabend machen, damit sie “zum gemütlichen Kaffeetrinken zu Hause sein können”, so Enrico Malow. Auch in seiner Gemeinde zeigte er sich als Kavalier und überraschte engagierte Einwohnerinnen mit Blumen.
Foto: Sie gehörten zu den Mitarbeiterinnen, die heute mit Blumen und Freizeit beschenkt wurden: Regine Schuldt, Christine Lekat und Annelie Tessnow


Eine Antwort zu “Amtsvorsteher “schenkt” Mitarbeiterinnen etwas Freizeit”

  1. lutra sagt:

    Liebe Damen vom Amt Seenlandschaft, alles Gute zum Frauentag!
    Und ein Unternehmer könnte seinen Angestellten tatsächlich Freizeit schenken, er bezahlt sie ja vom eigenen Geld. Wenn ein Amtsvorsteher das gleiche versucht, dann verschenkt er nichts, sondern veruntreut eine Ressource, die vom Steuerzahler für Arbeit entlohnt wird.