Bahn sichert Verbesserungen im Warener Tunnel zu

11. Januar 2019

Geht doch: „Wir sind Müritzer“ hat gestern über die schlimmen Zustände im Warener Bahnhofstunnel berichtet – dreckig, stinkig und vor allem kein Licht an den Treppenaufgängen. Wie Stadt-Sprecherin Steffi Schabbel heute mitteilt, hat die Deutsche Bahn jetzt auf ein zweites Schreiben des Bürgermeisters reagiert.

In einem Telefonat entschuldigte sich ein Verantwortlicher bei Bürgermeister Norbert Möller für die derzeitigen Zustände. Außerdem sicherte er zu, dass die Bahn den Bahnhofstunnel künftig zwei- bis dreimal die Woche reinigen lassen will.

Darüber hinaus werden bereits begonnene Reparaturarbeiten fortgesetzt, so dass in der nächsten Woche die einstige Beleuchtung wieder komplett funktionieren wird.

„Norbert Möller begrüßt diese Entscheidung sehr, denn einen solch miserablen Zustand für unsere touristisch geprägte Stadt ist einfach nicht hinzunehmen“, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Außerdem wird es im Januar einen Vorort-Termin mit der Bahn geben. Dabei gehe es hauptsächlich um die Toilettennutzung und -regelung.


2 Antworten zu “Bahn sichert Verbesserungen im Warener Tunnel zu”

  1. Liz sagt:

    Warum wird von der Stadt immer nur alles hinsichtlich touristisch betont? Das täglich viele Pendler und andere Einwohner der Stadt sich an dem dunklen, dreckigen Tunnel „erfreuen“ können interessiert leider die Warener Stadtvertreter nicht.

  2. Schulz sagt:

    Es ist ja schon komisch das der Herr Möller zweimal ein Schreiben an die deutsche Bahn senden muss bis die so richtig reagieren!
    Sowas mit dem Tunnel hätte schon längst was unternommen müssen, alleine durch die Sicherheit fehl am Platz.
    Die Stadtverwaltung sollte doch nicht so geizig sein & zwei Stadtläufer einstellen um allein schon die Aufmerksamkeit durch die Ordnungshüter ist man doch ein wenig sicherer.
    Persönlich erfinde ich das erst durch die Presse ,, Wir sind Müritzer“ die Stadtverwaltung wach geworden sind!!
    Aber wie immer erst muss was passieren, damit die Behörde wach werden..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*