Anzeige
Anzeige

Ein dickes Lob an die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes

19. November 2020

Schimpfen, kritisieren, meckern sind an der Tagesordnung, gerne auch über Ämter und Behörden. Doch es geht auch anders: Die Mama eines Schülers, der vor wenigen Tagen in Quarantäne musste, berichtet gegenüber “Wir sind Müritzer” von kompetenten, einfühlsamen und gut organisierten Mitarbeitern des Gesundheitsamtes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.
Nachdem in der Klasse ihres Sohnes ein Corona-Fall bekannt wurde, sind die Eltern umgehend von der Schule informiert worden, anschließend übernahm auch schon das Gesundheitsamt die Betreuung.

Die Schüler haben sofort Tag und Uhrzeit für den Abstrich mitgeteilt bekommen. “Vom Gesundheitsamt in Waren bin ich dann umfassend und ruhig aufgeklärt worden. Keine Spur von Panikmache. Das Gespräch war sehr angenehm”, erzählt die Müritzerin.

Am Abstrichzentrum in Neubrandenburg gab es zwar eine kleine Wartezeit, aber damit rechne man, wenn man dorthin fährt. Der Abstrich selbst war nicht schlimm, auch nicht für Kinder.

Ein paar Stunden später erkundigte sich dann ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, wie es dem Sohn gehe, ob er Symptome zeige – wieder sehr freundlich und ruhig. Keine 20 Stunden später lag das Ergebnis des Testes vor – über die Corona-Warn-App, ganz unkompliziert einzusehen mit einem speziellen Code.

Und auch wenn das Ergebnis negativ war, geht die Betreuung durch das Gesundheitsamt weiter.

Sehr vorbildlich nach Aussage der Mama auch die Vorbereitung der Schule – der Unterricht konnte trotz der Quarantäne zügig weiter gehen – online.

Dieses Lob an die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, die derzeit teilweise kaum noch wissen, wo ihnen der Kopf steht, möchten wir an dieser Stelle gerne weitergeben.


Eine Antwort zu “Ein dickes Lob an die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes”

  1. Heike sagt:

    Wir können uns diesem Lob nur anschließen. Nach unserer leidvollen Erfahrung mit dem Coronavirus wurden wir regelmäßig, fachlich kompetent, einfühlsam und komplikationslos durch die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes betreut und beraten. Sie ließen sich zu keiner Zeit den Stress und die unzähligen Überstunden, die sie momentan leisten, anmerken. Beim Besuch im Testzentrum mussten wir allerdings viel Geduld mitbringen. Aber auch hier trafen wir nur auf freundliche Mitarbeiter! Dennoch waren wir erfreut, dass unser Hausarzt den nächsten Test wieder durchführte. Allen, die in diesen Zeiten mit dem Kampf gegen Corona beschäftigt sind, gebührt unser größter Respekt. Möge die Kraft reichen, bis ein wirkungsvoller Impfstoff uns in bessere Zeiten führt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*