Anzeige
Anzeige

Ein Leben lang Kleider entwerfen und Bühnenbilder gestalten

6. November 2015

Tet2Unser ultimativer Wochenend-Tipp: Was Ella Späte in die Hand nimmt sehen Tausende Zuschauer. Die gefragte Dresdner Bühnen- und Kostümbildnerin hinterlässt sozusagen „bleibende Eindrücke“ beim Publikum. Einen Blick hinter die Kulissen von Theatern, Regisseuren und Schauspielern bietet in dem Zusammenhang jetzt der Kulturbahnhof in Teterow, eine halbe Autostunde nördlich von Waren.
Am morgigen Sonnabend kann man sich beim „Kunstwinter“ durch die Kulissenwelt von Theater und Schmuck verzaubern lassen, verspricht Leiterin Sylvia Henschel.

„Die Herstellung der Figurinen ist ein längerer Prozess, der meist drei Monate vor einer Premiere beginnt“, erklärt die erfahrene 57 Jahre alte Ella Späte. Mit Regisseuren, Schauspielern, Gewandmeistern und Schneidern schafft sie, was die Leute später auf den Bühnen sehen.

Tet3Zu sehen sind in Teterow die Entwürfe vieler Aufführungen von Dresden, Erfurt über Worms mit den Nibelungenfestspielen bis zum „Bettelstudenten“, den sie am Theater Vorpommern in Szene setzte. Ein Muss für jeden, der sich irgendwie mit Schneidern und Kostümen befasst. „Es ist das, was ich immer machen wollte“, sagt die Dresdnerin, die am liebsten zeichnet.

Tet4Die Ausstellung wird von der Schmuckgestalterin Brit Kolleß und der Galerie selbst im Bahnhof ergänzt.

Die 1965 geborene Dresdner Schmuckdesignerin Kolleß studierte in Heiligendamm bei Rostock. „Ihre Motive sind alles andere als alltäglich“, sagt Henschel. So werden auch Insektenköpfe, Amöben und Quallen zusammen mit Edelsteinen verarbeitet.

Die Teterower Galerie gilt als wichtiger Treffpunkt der ost- und norddeutschen Kunstszene. Die Galerie hatte 2013 das renovierte alte Bahnhofsgebäude mit rund 2200 Quadratmeter Ausstellungsfläche bezogen. Die Stadt Teterow hatte den Bahnhof von der Bahn gekauft, saniert und zur Verfügung gestellt.
Der „Kunstwinter“ läuft bis Anfang 2016.

Erreichbar: 03996 172657

Öffnungszeiten der Galerie:
Dienstag bis Freitag 10 – 13 und 14 – 18 Uhr
Samstag 10 – 16 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*