Anzeige
Anzeige

Große Auszeichnung für die 1. Männermannschaft des Penzliner SV

3. Februar 2020

Vor wenigen Tagen räumte der Penzliner SV bereits beim Neujahrsempfang des Landesfußballverbandes ab. Christian Ullerich gewann die Wahl zum Trainer des Jahres, Elaine Heller wurde Spielerin und Alexander Lukesch Spieler des Jahres. Am Wochenende durfte sich die Verbandsliga-Truppe des PSV nun in das „Goldene Buch der Stadt Penzlin“ eintragen.
Bürgermeister Sven Flechner und Stadtpräsident Michael Baaß, der übrigens auch Stadionsprecher der Penzliner ist, haben das Team dafür in das Voß-Haus eingeladen.

Im Goldenen Buch stehen bereits Jost Reinhold anlässlich seiner Ehrenbürgerschaft, Erwin Sellering, Lorenz Caffier, Manuela Schwesig, Angela Merkel, Henry Tesch, Harald Ringstorff und Poul Schlüter und ab jetzt eben auch 20 Spieler und 3 Trainer vom Penzliner SV.

Über den Unterschriften steht folgender Text: “In Anerkennung der Arbeit des Penzliner Sportvereins e.V. und anlässlich des Aufstiegs der ersten Herrenmannschaft und die Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern.“

Für den Bürgermeister war aber nicht nur Aufstieg ausschlaggebend.

„Penzlin hat die Burg, das Voss Haus, die Chöre und eben diese erfolgreiche Fußballmannschaft. Sie tragen den Namen Penzlins weit über die Stadtgrenzen hinaus in die Welt“, so Sven Flechner.

Stadtpräsident Michael Baaß: „Ich werde es nicht so sachlich machen, wie der Bürgermeister und möchte euch die Emotionen wiedergeben, die ich erfahre. Die Leute schwärmen für die Mannschaft und kommen wegen euch ins Stadion.“ Doch nicht nur die 1. Männermannschaft wurde gelobt, sondern auch die Nachwuchsarbeit des Vereins, denn die ist enorm wichtig für die Zukunft.

Zusätzlich lobte der Bürgermeister, dass der Penzliner SV seit diesem Jahr, neben der Mädchenmannschaft, auch noch ein Frauenteam hat, das den Verein in der höchsten Spielklasse in Mecklenburg repräsentiert.

Nach der Ehrung gab es dann noch einen tollen Mannschaftsabend.


Kommentare sind geschlossen.