Anzeige
Anzeige

Großer Andrang bei Berufsmesse in der Fleesenseeschule Malchow

3. September 2018

Die traditionelle Messe zur Berufs- und Studienorientierung an der Fleesenseeschule Malchow war wieder ein voller Erfolg.

45 Aussteller präsentierten weit über 100 verschiedene Berufsbilder und Wege, wie man diese erreichen kann. Basierend auf den unterschiedlichsten Schulabschlüssen wurden Ausbildungen, duale Studiengänge oder Vollzeitstudien an der Universität oder Hochschule offeriert.

Einige Handwerksmeister gaben den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich im Umgang mit Werkzeugen und Werkstoffen zu probieren. So zum Beispiel bei Dachdeckermeister Thomas Müller, der Tischlerei Brümmer, Malermeister Rassmann und dem Ofenbaumeister Jens Cordes. Schnell war die anfängliche Scheu überwunden und der Umgang mit Hammer und Nagel oder Schiefer wurde getestet, die Schürze umgebunden und mit Lehm gelang das Aufsetzen von Ofenkacheln.

Unzählige Fragen wurden von den Ausstellern beantwortet. Ob FSJ, Betriebspraktikum, Ferienarbeit oder letztlich einen der vielen Wege einer Berufsausbildung, ob mit oder ohne Studium, es blieben keine Wünsche offen. Besonders erfreulich war, dass zahlreiche Eltern und Großeltern mit den Jugendlichen die Möglichkeit nutzten, sich auf der Messe zu informieren.

Fehlte der entsprechende Ausbildungsbetrieb, gab es auf einer Schautafel Hinweise zu besonderen Berufen. Gleisbauer, Sattler oder Bürstenmacher waren z.B dabei.
Für die Vorbereitung und Durchführung der Messe waren viele Ideen und Hände notwendig.

Ein großes Dankeschön an alle engagierten Kollegen und besonders an die Schüler, die mit viel Eifer und Frohsinn die Aussteller unterstützten.

Doch nach der Messe ist vor der Messe. Durch Fragebögen für Aussteller und Besucher sind viele Hinweise den Gäste erfasst worden. „So können wir die Bandbreite der Aussteller im kommenden Jahr den Wünschen der künftigen Schulabgänger anpassen“, meinte Heike Cordes als amtierende Schulleiterin der Fleesenseeschule Malchow.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*