Anzeige

Härtefallfonds der Stadt liegt erst einmal auf Eis

23. April 2020

Die Stadt Waren hat bekanntlich einen Corona-Härtefall-Fonds eingerichtet – gefüllt mit einer Million Euro. Erste Anträge sind eingegangen und auch Geld soll schon geflossen sein. Doch jetzt liegt dieser Härtefallfonds auf Eis.
Das Innenministerium des Landes hat der Stadt nämlich mitgeteilt, dass es so, wie sie sich das vorgestellt hat, nicht funktioniert. Es muss zwingend ein Nachtragshaushalt erstellt werden, bevor die Stadt Geld auszahlt.
Also wird erst mal kein Geld mehr aus diesem Fonds ausgezahlt, solange dieser Nachtragshaushalt nicht beschlossen ist – bereits bewilligte Auszahlungsbescheide, so die Stadtverwaltung, sind nicht betroffen.
Der benötigte Nachtragshaushalt soll nun so schnell wie möglich auf de Weg gebracht werden.


Eine Antwort zu “Härtefallfonds der Stadt liegt erst einmal auf Eis”

  1. Anwalt sagt:

    Meine Güte, feuert endlich den oder die Justiziar/in der Stadtverwaltung.
    Da waren jetzt schon so viele Sachen, die falsch beraten wurden.