Anzeige
Anzeige

Inzidenz im Kreis Mecklenburgische Seenplatte leicht gesunken

21. Februar 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist leicht gesunken, bleibt über 60. Er wird heute mit 63,2 (gestern 64,3 ) angegeben. Der Landkreis meldet heute keinen neuen Todesfall und 3 Neuinfektionen.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist leicht gestiegen und liegt heute bei 67,5   (gestern 66,7). Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 77 Neuinfektionen. Die höchste Inzidenz hat nach wie vor der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit jetzt 158,3.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher 23 435 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 692 Todesfälle und damit 3 mehr als gestern.

Landesweit müssen derzeit 297 Menschen in Kliniken behandelt werden, 48 von ihnen auf Intensivstationen.


9 Antworten zu “Inzidenz im Kreis Mecklenburgische Seenplatte leicht gesunken”

  1. Ich sagt:

    Es ist doch auch kein Wunder das wir nicht wirklich sinken mit den Zahlen bei so vielen Touristen bei uns an der Seenplatte. Bin gestern und heute Fahrrad gefahren und war doch sehr erstaunt wiefiele Fahrzeuge mit nicht MSE ODER MÜR oder ….. unterwegs waren. Es ging von Nummernschild FL, B, HH, SH über Brandenburg, Sachsen, NRW, und natürlich auch aus MV. Selbst Wohnmobile und Wohnanhänger waren schon unterwegs. Wo ist die Polizei die das angeblich kontrolliert. Es kann nicht gut sein,wenn Ostern im Blickfeld für die Öffnung des Tourismus ist.

    • Marga Beier sagt:

      Wir werden niemals von den Zahlen runter kommen die Verantwortlichen tolerieren es doch. Wo wir als Einheimische bleiben ist denen doch egal. Seit Monaten sitzen wir zu Hause und Fremde machen sich hier einen Lenz.

  2. Anja sagt:

    Da bin ich ganz deiner Meinung @„ich“!Hab heute und auch schon gestern verdammt viele „Urlauber“ mit definitiv fremden Kennzeichen gesehen…
    Was wollen die alle hier bei uns in Mecklenburg Vorpommern?Sollen doch da bleiben ,wo sie wohnen…na liebe Polizei???Wie sieht es aus mit den Kontrollen?Mich ärgert das so…wir als Familie halten uns seit Wochen an alle Beschränkungen und Regeln aber was nützt es?Nix…

  3. MH sagt:

    Ja, das stimmt, mit dem fremden Kennzeichen! Habe am Ende der Woche, auf dem Weg zur Arbeit, mal fremde Kennzeichen gezählt, aus Spaß, wohne in Waren-West, und muss in die Innenstadt, 20 fremde Kennzeichen habe ich dabei gezählt, da fragt man sich, wo schlaffen die alle, weil viele von denen, kamen echt weit her! Und mir brauch keiner Erzählen, die wohnen hier alle, und haben ihr altes Kennzeichen behalten! Auf Arbeit, Kunden gehabt, die sich äußerten:”bei uns, gibt es sowas nicht”, oder die kein Hochdeutsch Sprachen, da wundert sich man dann schon, und fragt sich, wie geht das, und das waren defenitiv , keine Montagearbeiter!

  4. W sagt:

    Liebe Kommetatoren,

    wenn ihr euch von den Touris ausreichend fernhaltet, nehmen sie ihre evtl. Coronainfektion wieder mit nach hause und nichts weiter. Lasst ihnen den Spaß, herumzugurken und Proviant aus dem Kofferraum zu pampfen. Im Übrigen liegen wir über dem Schnitt. Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Und wer nicht weiß, was ich meine: Viel Spaß beim nächsten Geburtstag bei den Lieben und Netten, natürlich nur von hier.

  5. Mit den Fingern auf andere... sagt:

    Nun mal langsam !!!

    Mal dran gedacht, dass hier auch Leute leben und wohnen die Autos fahren mit anderen Kennzeichen ??? Ich kenne etliche Leute, die damals von hier weggezogen sind um in Großstädten zu lernen etc. Mittlerweile sind auch so einige wieder hier und haben inzwischen Familie und Auto. Demnach auch Kennzeichen wie HH, K und so weiter. Man kann euch verstehen wenn es Leute zu touristischen Zwecke herzieht, aber es sind bei weitem nicht alle.
    Selbst mal an die Nase fassen. Wenn ich sehe was bei schönem Wetter draußen los ist. Aber mal gucken was nach Ostern ist. Bin gespannt ob die Leute draus gelernt haben…. Tendenz eher negativ…

  6. Lehrer sagt:

    Andere Kennzeichen können unterschiedliche Gründe haben:

    Firmenwagen ohne Beklebung/Werbung (erlaubt)
    Handwerker/Bauarbeiter von weiter weg, der hier im Hotel wohnt und wie üblich mit Privatwagen anreist (erlaubt)
    Auswärtige, die hier notwendige Termine wahrnehmen (erlaubt)
    Fahrzeuge, die auf die Auswärtige Oma oder andere Personen zugelassen sind (erlaubt)
    Familienheimfahrten (erlaubt)
    Studenten/Auszubildende, deren Hauptwohnsitz woanders ist (erlaubt)
    frisch Umgezogene, die noch nicht umgemeldet sind (erlaubt)

    Touristen (nicht erlaubt)

  7. FrankS sagt:

    Selten so viel dummes Zeug gelesen aber das taucht hier im Forum in regelmäßigen Abständen immer wieder auf.
    Wenn man sich alleine einmal ansieht wo die meisten Infektionen in den letzten Wochen waren, dann waren immer wieder Alten- und Pflegeheime und Kitas betroffen. Da werden sicherlich jede Menge Touristen aus und eingegangen sein.
    Aber das ist wie im Mittelalter, das unbekannte und fremde ist immer das Böse und Schuld.
    Das befreit vor allem von der eigenen Verantwortung.
    Fahre übrigens selbst einen auswärtigen Wagen, weil mein Arbeitgeber nun mal in einem weit entfernten Kreis sitzt und mache seit November praktisch nur noch Home Office.
    Und wenn ich mal zum einkaufen unterwegs bin dann sehe ich immer Leute , die die Masken nicht tragen können oder auch Ansammlungen von Personen auf Parkplätzen oder Tankstellen, die mit Sicherheit keine Touristen sind.
    Aber wie gesagt ist halt leichter mit dem Finger auf andere zu zeigen, obwohl 4 Finger dabei auf einen selbst gerichtet sind.
    Achtet bitte alle selbst auf euch und nicht so viel auf andere, dann wird das schon wieder.

  8. Klaus sagt:

    Schlimmer sind doch die Eingeborenen, die sich weiter fleißig zur Geburtstagsfeier bei Oma treffen oder krank auf Arbeit kommen. Auf Urlauber schimpfen ist halt sehr einfach. Komischerweise war im Sommer alles gut, da waren Tausende Gäste bei uns im Land.