Anzeige
Anzeige

Kreuze vor dem Landratsamt

13. Juli 2018

Schreck heute früh für Mitarbeiter des Landkreises: Vor der Warener Behörde standen drei schwarze Kreuze. Die Erklärung ist einfach: Seit einigen Jahren organisiert die rechtsextremistische Szene deutschlandweit die Aktion „Schwarze Kreuze“.
Die Rechten haben den 13. Juli zu ihrem „Volkstrauertag“ unter dem Motto „Deutsche Opfer – Fremde Täter“ gemacht und platzieren die Kreuze an Stellen, wo sie auffallen.

Vor zwei Jahren sorgten Kreuze auf Heuballen an der B 192 zwischen Waren und dem Schmachthägener Wald für Aufregung in der Region.


Eine Antwort zu “Kreuze vor dem Landratsamt”

  1. Ich sagt:

    Ich würde darüber gar nicht erst berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*