Anzeige
Anzeige

Mitten in der Stadt das Landleben genießen

20. Juli 2014

Land17Nur ein paar Stufen – und man steht in einer anderen, ruhigeren Welt. Ländliche Idylle mitten in der Stadt. Dieses kleine Paradies haben die Warener und Gäste Simone Neuling zu verdanken, die sich mit ihrem „Zur Landliebe“ in der Mühlenstraße einen Traum erfüllt hat und anderen hilft, dem hektischen Alltag zu entfliehen und ebenfalls zu träumen…

Schon Mitte März hat Simone Neuling „zur Landliebe“ eröffnet, startete zunächst aber ganz ruhig. Und dennoch hat sie inzwischen viele Stammkunden, die sich in der romantischen Atmosphäre gerne verwöhnen lassen. Entweder mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, den die Chefin und ihre „Vroni“ selbst anrühren, oder mit Most aus der Region. Zur Seite steht der 46-jährigen Chefin aus Klein Plasten ihre Freundin Mandy Marzinke. Die ist zwar als Nagel-Designerin in Möllenhagen auch selbstständig, hilft Simone Neuling aber, wann es geht.

„Viele Besucher Land10fühlen sich gleich wie im heimischen Wohnzimmer und hätten so ein Café hier gar nicht erwartet. Und wahrscheinlich ist es dieses gemütliche Ambiente, das die Leute gesprächig werden lässt. Wir erfahren hier wirklich viele Geschichte. Persönliche Gespräche gehören dazu. Natürlich nur, wenn die Gäste, die übrigens nicht nur aus Deutschland kommen, es wünschen“, erzählt Simone Neuling, die das vorlebt, was ihr Laden ausstrahlen soll: Innere Ruhe, Ausgeglichenheit und Spaß am Leben.
Einen großen Anteil daran, dass sich die Besucher in dem hübschen Lädchen so wohl fühlen, hat Frank Sugint, der Lebensgefährte von Simone Neuling. Er unterstützte seine Partnerin beim Ausbau der Räume und hat dabei ein geschicktes Händchen bewiesen.

Doch „Zur Landliebe“Land8 ist mehr als Kaffee und Kuchen. Unter anderem bietet die rührige Chefin auch schwedische Gartenmode und herrliche Blumensträuße an. Sträuße, denen man ansieht, dass sie mit viel Liebe gestaltet wurden. Darüber hinaus entdecken die Kunden viele niedliche Accessoires sowie Möbel aus Omas Zeiten.
Außerdem kann im urigen Gewölbekeller getöpfert werden. Unter Anleitung, aber auch alleine. „Wir bieten Töpfer-Grundkurse an, haben aber auch nichts dagegen, wenn sich bei uns Gruppen anmelden und alleine kreativ sein wollen. Bei uns wurden beispielsweise schon besondere Geburtstage gefeiert. Statt irgendwo nur Kaffee zu trinken, haben die Frauen hier nebenher getöpfert“, berichtet Simone Neuling. Auch Kindergeburtstage will die Unternehmerin ausgestalten.

Übrigens, ein kleiner Tipp Land5für Hitzegeplagte: „Zur Landliebe“ hat einen romantischen schattigen Innenhof, in dem es sich auch bei 30 Grad und mehr stundenlang aushalten lässt…..

Zur finden ist „Zur Landliebe“ in der Mühlenstraße 3 in Waren, geöffnet ist Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Foto oben: Simone Neuling (l.) und Freundin Mandy Marzinke am Land-Tresen in der Mühlenstraße.


Kommentare sind geschlossen.