Anzeige

Müritzeum und Ivenacker Eichen besonders familienfreundlich

9. August 2022

Das Müritzeum in Waren und die Ivenacker Eichen konnten ihr QMF-Siegel für besondere Familienfreundlichkeit verteidigen. Alle drei Jahre überprüft eine Jury anhand eines Kriterienkataloges und von Mystery Checks, ob das Siegel weiterhin getragen werden kann. Dem hatten sich die beiden Betriebe erfolgreich gestellt. Anne-Katrin Höhle vom Landestourismusverband hat die Urkunde an die Betriebe übergeben.
Karin Franz, Pressesprecherin vom Müritzeum, freut sich sich über die Auszeichnung, „Denn gerade als Natur- Erlebnis-Zentrum haben wir ein Angebot für die ganze Familie. In der interaktiven Ausstellung, im Aquarium und im Museumsgarten mit Spielplätzen und Erholungsnischen werden die unterschiedlichen Bedürfnisse der großen und kleinen Familienmitglieder voll erfüllt. Alle Bereiche sind zudem barrierefrei erreichbar.“

Voraussetzung für das Siegel ist auch eine familienfreundliche Gastronomie, die im Haus der 1000 Seen mit dem von den Müritzfischern betriebenen Restaurant “Fischers Küche” gegeben ist. „Doch nicht nur für die Gäste ist das Müritzeum familienfreundlich, auch die Mitarbeiter können hier hervorragend Familie und Beruf verbinden. So gelingt es auch, dass ein motiviertes Team täglich die Gäste des Müritzeums begrüßt,“ so Karin Franz weiter.

Ralf Hecker, Forstamtsleiter der Ivenacker Eichen begrüßt den Beratungsprozess des Landestourismusverbandes, da durch den Kriterienkatalog der Blick auf einzelne Bereiche geschärft wird, wo durch kleine Stellschrauben die Familienfreundlichkeit verbessert werden kann. „Das finden wir sehr konstruktiv und hilfreich“, so Ralf Hecker, „So achten wir bei uns in der Gastronomie zum Beispiel darauf, dass die Getränke für Kinder günstiger sind als für Erwachsene.“

Insgesamt gibt es 22 familienzertifizierte Betriebe in der Mecklenburgischen Seenplatte, darunter Beherbergungs- und „Erlebnisbetriebe“. Gerade Familien sind eine wichtige Zielgruppe für die seenreiche und naturnahe Region. Daher hat der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e. V. besondere Freizeitangebote, Familienerlebnisse und -unterkünfte digital erfasst und auf der Website zusammengetragen darunter auch familienfreundliche Kanu-, Wander- und Radtouren. „Das Müritzeum und die Ivenacker Eichen sind wichtige Partner, da sie mit ihrem Erlebnis-Angebot die Destination bereichern und die Attraktivität steigern“, so Bert Balke vom Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Foto: Karin Franz, Ralf Hecker, Anne-Katrin Höhle vor dem Modell der Ivenacker Eichen


Eine Antwort zu “Müritzeum und Ivenacker Eichen besonders familienfreundlich”

  1. Silvia Töwe sagt:

    Zuerst einmal herzliche Glückwünsche zu dieser Ehrung . An das Forstamt Stavenhagen habe ich folgende Frage : Kann man den Fahrstuhl zum Baumwipfelpfad mittlerweile nutzen ? Wir waren im August 2021 mit der Familie und einem Kind im Kinderwagen dort , konnten den Baumwipfelpfad nicht besichtigen weil : Aufzug Defekt !!!
    Im Juni 2022 zweiter Versuch Familie mit Kind in der Sportkarre , konnten wieder den Baumwipfelpfad nicht besichtigen weil : Aufzug defekt !!!
    Somit kann dieser Pfad auch nicht von Menschen mit Behinderungen bzw . Älteren Menschen ,die Probleme beim Treppensteigen haben besichtigt werden .
    Das ist für mich nicht barierefrei und Familienfreundlich. Vieleicht mag das Forstamt Stavenhagen sich ja mal dazu äussern, ich denke dies interessiert noch einige andere Besucher der 1000 jährigen Eichen die den Pfad nicht besichtigen können weil der Fahrstuhl ausser Betrieb ist
    Mfg