Anzeige
Anzeige

Ordensschwestern in der Müritz-Region

5. Oktober 2020

Der erste Oktober war für die neugegründete Pfarrei Seliger Niels Stensen in Waren (Müritz) ein besonderer Tag. Mit Verlesung des Dekrets über die Gründung eines Konventes durch die Generaloberin des Ordens der Schwestern der kleinen Blume von Bethanien gibt es seit 45 Jahren wieder Ordensschwestern in der Müritz-Region. Vorerst werden drei Schwestern in Klink bei Waren wohnen und arbeiten. Ihre Tätigkeit  umfasst neben der medizinischen Betreuung von Reha-Patienten auch die pastorale Mitarbeit in der Warener Gemeinde.

Der Generalrat des Ordens hatte den Erzbischof von Hamburg,  Dr. Stefan Heße, um die Genehmigung gebeten eine Zweigniederlassung des Ordens zu errichten.

Die „Sisters of the Little Flower of Bethany“, sind  eine indische Frauenkongregation päpstlichen Rechts, die am 16. Juli 1921  gegründet wurde.

Heute leben und wirken die Schwestern in  47 indischen und acht Diözesen im Ausland, darunter zwei Niederlassungen in Deutschland. Der Ordensname geht auf die Hl. Thérése von Lisieux zurück. Sie war Karmelitin und wurde im Volksmund die kleine Blume Jesu genannt. Zusammen mit dem Hl. Franziskus ist sie eine der beliebtesten Heiligen in der katholischen Kirche. Möge sich der Einsatz der indischen Ordensschwestern segensreich auf die Patienten in der Rehaklinik und den Menschen in der Müritz-Region auswirken.


Kommentare sind geschlossen.