Anzeige

Polizeieinsatz bei Parlamentssitzung

18. März 2015

Auch heute Abend gab es zur Warener Stadtvertretersitzung wieder einen Polizeieinsatz: Die Freunde der NPD-Stadtvertreterin Doris Zutt – teilweise seit Monaten mit einem Hausverbot belegt – befestigten ein Plakat (Foto) am Treppengeländer und gingen erst, als sie von den Beamten aufgefordert wurden.
Die Sitzung dauert zur Stunde an.

De


3 Antworten zu “Polizeieinsatz bei Parlamentssitzung”

  1. Wolle sagt:

    Wie ärmlich ist das denn von Drühl ,Seidel und Co. unseren Stadt Zirkus ist das Demokratie? nein es ist so peinlich und ärmlich ,wenn man nicht weiter weiß holt man die Polizei ich schäme mich für solche Leute in der sogenannten Stadtvertretung.

  2. Charly sagt:

    Der braune Sumpf war, ist und bleibt eine abstoßende Schande.
    Charly

  3. Schulz sagt:

    Es ist beschämend mal wieder was solche Leute die Frechheit besitzen solche Plakate anzubringen.
    Wenn die meinen irgendwas damit zu bezwecken zu wollen dann sollten sie doch zu der Stadtvertretung die persönliche Meinung läutern & nicht feige Plakate still & heimlich anzubringen.