Anzeige
Anzeige

Polnischer Lasterfahrer stirbt auf der A 19

3. Dezember 2022

Auf der A 19 ist am Freitagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Röbel und Wittstock ein 58 Jahre alter Mann gestorben. Der polnische Fahrer einer Fahrzeugkombination – bestehend aus Zugmaschine und Anhänger sowie beladen mit zehn Tonnen Leergut – fuhr aufgrund von gesundheitlichen Problemen in das neben ihm auf der linken Fahrspur fahrende Fahrzeuggespann (österreichischerLastkraftwagen mit Anhänger). Die Fahrzeuge kollidierten seitlich. Der polnische  Fahrer kam in der Nebenanlage zum Stehen und wurde zunächst bis zum Eintreffen des Notarztes durch Ersthelfer versorgt. Trotz umfangreicher und sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der polnische Lkw-Fahrer am Unfallort. Die entsprechenden Ermittlungen wurden eingeleitet. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 42.500 Euro geschätzt. Die A 19 musste aufgrund der Bergung des Fahrzeugs halbseitig gesperrt werden.


Kommentare sind geschlossen.