Anzeige
Anzeige

Schon fast 100 Einsätze für Warens Feuerwehrleute in diesem Jahr

29. Juni 2019

Warens Feuerwehrleute am Limit: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Warens haben in diesem Jahr bereits 96 Einsätze absolviert. Alleine in diesem Monat sind sie fast 40 mal alarmiert worden, darunter zu so kräftezerrenden Einsätzen wie zum Brand der Tennishalle in Klink oder zum Absturz der Eurofighter.
Viele der Einsätze in diesem Monat fielen in die Nacht oder ganz frühen Morgenstunden, was zusätzlich belastet, denn die Kameraden haben „nebenbei“ noch einen Job, in dem sie dann nach den Einsätzen auch wieder Leistung bringen müssen.
Auch ein außergewöhnlicher Einsatz war dabei.

In den vergangenen 24 Stunden ging’s gleich dreimal los: In der letzten Nacht wurde viel Qualm aus einer Gartenanlage gemeldet. Wie sich herausstellte ein Feuerchen von Feiernden. Heute Vormittag brannte eine Bushaltestelle in Waren-Ost (Foto), und am frühen Nachmittag haben die Helfer den Rettungsdienst mit der Drehleiter unterstützt, um eine erkrankte Frau in der Mozartstraße aus ihrer Wohnung zu holen.

In dieser Woche gab’s auch einen eher ungewöhnlichen Einsatz:
Eine junge Frau musste nach einem Strandbesuch mit einem stark angeschwollenen Finger in die Notaufnahme des Warener Klinikums. Da die Schwellung sehr extrem war, und ein Ring zusätzlich für Probleme sorgte, riefen die Ärzte die Feuerwehr zur Hilfe.

Die Jungs der Warener Wehr hatten auch dafür eine Lösung. Mit entsprechendem Werkzeug befreiten sie die Frau ganz behutsam von dem Ring.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*