Schwerer Unfall auf der A 19 bei Malchow

2. August 2022

Auf der A 19 haben sich im Bereich der Anschlussstelle Malchow heute Mittag gleich zwei Unfälle hintereinander ereignet, bei denen neun Menschen verletzt, darunter zwei Kinder schwer verletzt wurden. Am späten Vormittag verunfallte zunächst ein Pkw mit einem Wohnanhänger. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Der Wohnanhänger kippte in Folge des Unfall auf die Seite. Am Stauende ereignete sich dann ein weiterer schwerer Verkehrsunfall, bei dem mindestens vier Fahrzeuge beteiligt waren.

Laut derzeitigem Erkenntnisstand  übersah ein 24-jährige Autofahrer das Ende eines Verkehrsstaus krachte mit hoher Geschwindigkeit auf einen stehenden Wagen auf. Aufgrund des starken Aufpralls wurden zwei weitere Fahrzeuge in den Unfall involviert.

Die beiden schwer verletzten Kinder wurden mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein Großaufgebot von Rettungskräften war Ort. Darunter mehrere Notärzte, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und mehrere Feuerwehren. Außerdem wurde SAN-Zug und der Betreuungszug alarmiert.

Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Zahlreiche Autofahrer wurden mit Getränken versorgt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein DEKRA-Gutachter angefordert. Die Autobahn bleibt in Richtung Rostock noch für mehrere Stunden voll gesperrt. Autofahrer sollen bereits die Abfahrt Waren vor der Petersdorfer Brücke abfahren und den Bereich weiträumig umfahren.

Fotos: Nonstopnews Müritz

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*