Anzeige
Anzeige

Unternehmer bestimmen ihr “Parlament” – Viele Müritzer dabei

11. März 2019

Auf den ersten Blick sind etliche Bekannte zu sehen: Seit wenigen Tagen können sich die Firmen auch an der Müritz ein neues “Parlament” wählen. Alle bei der Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg registrierten Unternehmen sind aufgerufen, eine neue Vollversammlung zu bestimmen. Die Wahl geht bis 4. April und ist zum ersten Mal auch “Online” möglich. Man erhofft sich eine größere Wahlbeteiligung als bisher, denn es wird nur alle fünf Jahre gewählt.
Das ist nicht nur für die Firmenchefs wichtig: Denn die Vollversammlung der IHK kümmert sich unter anderem um die Beitragshöhe, ob die Kammer weitere Anstrengungen unternimmt, um an Schulen Nachwuchs zu werben oder ob bestimmte Steuern lieber nicht angehoben werden, damit den Betrieben finanziell genug Luft bleibt. Auch um Löhne zu zahlen.

So stehen an der Müritz unter anderem Unternehmer wie Stadtwerkechef Eckhart Jäntsch, MMG-Chef Manfred Urban, Gojko Leinweber und Rüdiger Otto (beide Handel), sowie für die Gruppe sonstige Dienstleistungen Eckhard Behrmann, Karl-Heinz Latz, Birte Nagel und Torsten Vanselow-Carlshon auf den Listen.

Auch Mario Reincke aus Woldzegarten ist für den Tourismus dabei sowie Karina Meitzner vom Hotel in Gravelotte am Kummerower See. Der Chef der MVVG Torsten Grahn und der Leiter der größten Wohnungsgesellschaft an der Seenplatte, Frank Benischke von der Neubrandenburger Neuwoges treten ebenfalls an.

Für die 42 Plätze bewerben sich 85 Kandidaten. Aus den Siegern wird am 13. Mai das neue siebenköpfige Präsidium – pro Altkreis eine Person und pro Neubrandenburg und Greifswald eine Stelle – und der künftige Präsident gekürt. Zu den Bewerbern zählt auch der bisherige IHK-Präsident Wolfgang Blank.

Die IHK an der Grenze zu Polen vertritt die Interessen von rund 25 000 Firmen zwischen Greifswald, Usedom, Demmin, Pasewalk, Neubrandenburg, Neustrelitz und der Müritz-Region, was etwa 40 Prozent des Landes bedeutet.

Kandidatenliste: https://www.neubrandenburg.ihk.de/index.php?id=751


Kommentare sind geschlossen.