Anzeige
Anzeige

Warener Arche-Schüler entern ihr neues Piratenschiff

13. Juni 2020

Das große Piratenfest zur Einweihung muss noch ein bisschen warten, doch die Mädchen und Jungen der Warener Arche-Schule haben ihr neues Spielschiff schon geentert. Ein Berliner Unternehmer, der schon an verschiedenen Stellen in der Müritz-Region seine Handschrift hinterlassen hat, setzte den Schülern ein Spielschiff auf den Hof, das es so weit und breit nicht noch einmal gibt und das viele Möglichkeiten zum Spielen, Balancieren und Toben bietet. Ideal also, um in den Pausen den Kopf frei zu kriegen. Außerdem ist am Zaun zum Nachbargrundstück eine Mosaikwand entstanden, die sich jetzt schon als echter Hingucker entpuppt hat.

Die Neugestaltung des Schulhofes ist nicht etwa aus einer Corona-Laune heraus in Angriff genommen worden, sondern war lange geplant. Denn das alte Spielgerät aus Holz hatte rund 15 Jahre auf dem Buckel und hielt den Vorgaben des TÜV nicht mehr stand.

Möglich wurde die Umgestaltung, die alles in allem rund 25 000 Euro gekostet hat, durch viel Unterstützung. Aus dem Leader-Programm des Landkreises sind fast 12 000 Euro beigesteuert worden, mehr als 65 00 Euro kamen über die Crowdfunding-Plattform “99 Funken” der Müritz-Sparkasse zusammen, 5000 Euro standen aus verschiedenen Preisgeldern zur Verfügung, und auch der Förderverein der Schule hat sich finanziell beteiligt.

Mit dem Projekt „99Funken“ fördert die Müritz-Sparkasse übrigens regionales Engagement und verdoppelt die eingezahlten Spenden. So werden aus einer 10-Euro-Spende 20 Euro und aus 100 Euro werden 200 Euro usw. Geld, das direkt den Kinder- und Jugendprojekten zugute kommt.


Kommentare sind geschlossen.