Anzeige
Anzeige

Weltrekordversuch mit einem E-Motorrad an der Seenplatte

27. Februar 2018

Der Elektroantrieb könnte eines Tages Verbrennungsmotoren ablösen und damit viele Abgase überflüssig machen. E-Autos kennen ja schon viele, Elektro-Fahrräder auch. Doch im Landeszentrum für erneuerbare Energien (Leea) in Neustrelitz gibt es ein Kompetenzzentrum E-Mobilität, das diese Antriebe auch auf Motorräder, Boote und alle möglichen Fahrzeuge und Gebrauchsmöglichkeiten ausdehnen will. In Kürze wird von dort ein Weltrekordversuch gestartet.

Für Schlagzeilen dürfte ab 10. März ein Unternehmer aus Berlin sorgen. Remo Klawitter (Foto) will vom 10.3. ab 12.00 Uhr bis 11.3. mittags mit einer heißen Elektromaschine – E-Motorrad – so viele Kilometer wie möglich zwischen Berlin und der Mecklenburgischen Seenplatte zurücklegen.
Konkret will der Betreiber eines Rad-Geschäftes mit einem „Zero“-Krad eines US-amerikanischen Herstellers solange wie möglich zwischen Neubrandenburg, Neustrelitz, Fürstenberg und Oranienburg hin und her sausen. Das Leea nennt das Ganze „Weltrekordversuch“, wir nennen das etwas nüchterner einen Reichweitentest über 24 Stunden – mit Aufladepausen am Landeszentrum.

Einige E-Motorräder können nach Angaben der Hersteller bisher bis zu  160 Kilometer pro Stunde schnell fahren und erreichen Reichweiten bis zu 360 Kilometer. Von Neubrandenburg bis Oranienburg, das Leea liegt hinter einem „Blitzer“» an der Strecke, sind es etwa 100 Kilometer. Man darf gespannt sein, was da zusammenkommt.

An der Müritz sind solche E-Kräder bisher kaum gefragt, sagte ein Händler. Man habe schon mal Elektro-Roller verkaufen wollen. Diese seien anfangs etwas teuer gewesen. Als man die Preise reduziert hatte, waren die E-Roller schnell verkauft, allerdings an Kunden aus Großstädten wie Berlin. Dort seien diese Fahrzeuge gefragter als auf dem Land. In dünn besiedelten Regionen werde es noch lange dauern, ehe sich Kunden die teureren E-Maschinen leisten und die nötige Ladestruktur vorfinden. Bisher seien Benzin-Motorräder einfach flexibler.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*