Anzeige
Anzeige

16 „Neue“ schnuppern seit Anfang der Woche Fleesensee-Luft

6. August 2015

Cooler Start ins Berufsleben:  Im Dienstplan der neuen Auszubildenden des Hotel- und Sportresort Fleesensee standen in dieser Woche zunächst Radfahren und jede Menge Spaß. Zur Begrüßung des ersten Lehrjahres ließen sich die Verantwortlichen aller Resortbetriebe etwas Außergewöhnliches einfallen. Auf einer Fahrradtour wurde Nordeuropas größtes Ferien- und Freizeitresort in Göhren-Lebbin erkundet.

Mit strahlendem Sonnenschein und guter Laune im Gepäck wurden alle vier Resorthotels, der Golfclub und die SPAworld angesteuert. An jeder Station erwartete die Azubis eine herzliche Begrüßung und erste wissenswerte Informationen über das jeweilige Haus. Das Highlight der Route bildete der Zwischenstopp auf der beeindruckenden Übungsanlage des Golfclub Fleesensee. Hier durften die Azubis selbst aktiv werden und bei einem Golfschnupperkurs den Schläger schwingen. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Grillen. 

Die Auswahl im Hotel- und Sportresort Fleesensee ist groß. In sechs Unternehmen werden zehn verschiedene Ausbildungsberufe angeboten. Die beteiligten Resortpartner sind: das Schlosshotel Fleesensee, Deutschlands einziger ROBINSON Club, das DORFHOTEL Fleesensee, das Iberotel Fleesensee, der Golfclub Fleesensee und die SPAworld Fleesensee.

Zum 1. August starteten zunächst 16 neue Auszubildende in den Bereichen Sport- und Fitness, Kosmetik, Hotel- und Restaurantfach sowie Küche. Weitere Azubis folgen zum Ausbildungsstart am 1. September.
Der „Resortgedanke“ spielt während der gesamten Ausbildungszeit eine große Rolle. So wurde bereits bei der Auftaktveranstaltung mit gemeinsamer Radtour Wert darauf gelegt, dass sich die neuen Auszubildenden über ihren Ausbildungsbetrieb hinweg kennenlernen.
Die enge Zusammenarbeit der Betriebe ermöglicht es den Auszubildenden außerdem, ein jeweils anderes Haus während eines Austauschprogramms kennenzulernen. Dies betonte auch Gesellschafter Kai Richter während seiner offiziellen Begrüßungsrede vor den Auszubildenden am Dienstag. „Mit einer Ausbildung im Tourismus und in der Hotellerie stehen Ihnen alle Türen offen. Die Entwicklungs- und Karrierechancen sind in kaum einer anderen Branche so groß, wie in der unseren.“, so Richter.

AZU1


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*