Anzeige
Anzeige

17-Jähriger geht beim Baden plötzlich unter

1. Juli 2018

Es sollte ein schöner Sommerabend werden. Die sechs Freunde im Alter von 15 und 17 Jahren verabredeten sich nach einem Umzug am Badestrand von Malchow, um zu feiern. Es gab Alkohol, und die Stimmung war ausgelassen. Kurz nach 22 Uhr entschieden sich die Jungen und Mädchen, im Fleesensee baden zu gehen. Ein 17-Jähriger aus der Region Parchim sprang vom 3-Meter Turm, schwamm ein Stück und ging nur Sekunden später unter. Sofort sprangen die Freunde hinterher und suchten nach dem 17-Jährigen, während die anderen Jugendlichen die Rettungskräfte verständigten.

Mit einem Großaufgebot rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Alt Schwerin, Malchow und Waren aus. Mit insgesamt sechs Rettungsbooten suchten die Einsatzkräfte stundenlang nach dem Jungen – ohne Erfolg.

Auch die Wasserwacht unterstützte die Suche mit zwei Booten, teilte Heiko Delph, Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort mit. Rettungshundestaffeln aus Malchin und Barnim unterstützten die Suche ebenfalls. „Wir haben auch einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera angefordert. Der war aber leider bei einem anderen Einsatz gebunden“, sagte Heiko Delph.

Drei Rettungswagen und eine Notärztin wurden alarmiert. Der Rettungsdienst versorgte die völlig aufgelösten Jugendlichen. Zwei von ihnen kamen später in ein Krankenhaus. Zusätzlich wurde eine Notfallseelsorgerin angefordert.

Gegen 4 Uhr brachen die Einsatzkräfte die Suche nach dem 17-Jährigen schließlich ab. Seit heute um 8 Uhr sind sie wieder im Einsatz.

Text und Fotos: Nonstopnews Müritz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*