Anzeige

Polizei warnt an der Seenplatte vor dubiosen Teppichreinigern

22. Juli 2021

An der Mecklenburgischen Seenplatte sind wieder dubiose Teppichreiniger Unterwegs. Neben dem mutmaßlichen Firmenwagen – ein VW-Golf mit Wuppertaler Kennzeichen – kursieren wieder große Werbeanzeigen in Briefkästen der Region. Bereits im März dieses Jahres hat die Polizei vor Teppichreinigern mit unlauteren Methoden gewarnt.

Nach den bisherigen Erfahrungen der Polizei werden Teppiche entweder zu Wucherpreisen gereinigt oder aber unter einem Vorwand gar nicht erst zurückgegeben. Dafür werden dann wertlose Ersatzstücke ebenfalls zu Wucherpreisen angeboten.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Firma noch einige Zeit in der Region Seenplatte aktiv bleibt. Daher appelliert die Polizei, bei Werbeangeboten unbedingt achtsam zu sein, mit welcher Firma man sich einlässt.

Hier einige Ratschläge der Polizei zum Schutz vor unseriösen Handwerker- bzw. Serviceleistungen:

  • Seien Sie misstrauisch bei Werbeanzeigen jeglicher Art – egal, wo diese veröffentlicht sind. Eine Veröffentlichung in einer seriösen Zeitung sagt nichts über die Echtheit einer Firmenanzeige aus.
  • Überprüfen Sie die Firmen, die mit speziellen Angeboten locken – zum Beispiel, ob es Einträge im Handelsregister gibt und ein Impressum mit erreichbarer Rufnummer für Kunden.
  • Vergleichen Sie Angebote mit Preisen regionaler Firmen, um Wucher zu entgehen.
  • Bleiben Sie misstrauisch bei “Haustürgeschäften” und spontanen Angeboten angeblicher Handwerker.
  • Lassen Sie sich auch nicht von einem Fahrzeug mit “offizieller” Beschriftung beirren. Merken Sie sich den Firmennamen und/oder das Kennzeichen und teilen Sie das der Polizei mit.
  • Rufen Sie die Polizei unter 110, wenn Sie bedroht werden. Holen Sie, wenn möglich Nachbarn hinzu, die den Vorfall bezeugen können.
  • Unterschreiben Sie einen Auftrag nur, wenn Sie alles verstanden haben.
  • Verlangen Sie eine Rechnung und achten Sie auf eine rechtskonforme Rechnung (Firmenangabe, Steuernummer, Rechnungsnummer). Sie sind nicht verpflichtet, die Rechnung sofort zu begleichen. Auch die Drohung mit der Polizei oder einem Inkassounternehmen ist haltlos.
  • Wenden Sie sich an eine Verbraucherzentrale, wenn Sie Fragen zu Werbeangeboten von Firmen oder zu einer Rechnung haben.
  • Scheuen Sie sich nicht, Anzeige bei der Polizei gegen die Firma zu erstatten.

Wer aufgrund aktueller Werbeanzeigen seine Teppiche schon an Teppichreiniger gegeben hat oder sein Eigentum unter Vorwänden nicht zurückerhalten, sollte sich mit sachdienlichen Hinweisen bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 55825224 wenden oder an die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de bzw. an jede andere Polizeidienststelle.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*