Anzeige
Anzeige

55-Jähriger soll in Psychiatrie und verbarrikadiert sich

29. November 2018

Dramatische Szenen heute in einer Warener Wohnung: Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hatte die Polizei um Amtshilfe gebeten, um einen 55 Jahre alten, psychisch kranken Mann in die Röbeler Psychiatrie zu bringen. Ein entsprechender Beschluss des Amtsgerichtes Waren lag vor.
Der 55-Jährige aus Waren leistete aber erheblichen Widerstand und verbarrikadierte sich zunächst in seiner Wohnung.

Nach Öffnung der Wohnung durch die Polizeibeamten, bewarf er diese zunächst mit Fäkalien – Urin aus einem Glas – und anschließend mit dem Glas. Daraufhin wurde er mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und dort fixiert. Der Beschuldigte erlitt hierbei Platzwunden im Kopfbereich, die ambulant behandelt wurden.

Bei dem Einsatz wurden auch zwei Polizeibeamte (33 und 45 Jahre alt) verletzt. Auch diese wurden ärztlich behandelt. Der 33-Jährige konnte seinen Dienst nicht wieder aufnehmen, der 45-Jährige setzte seinen
Dienst fort.

Der 55-jährige Täter wurde anschließend mit einem Rettungswagen in die Psychiatrie nach Röbel gebracht und dort stationär aufgenommen. Die Polizei begleitete seine Fahrt.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*