Anzeige
Anzeige

60 Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

22. Oktober 2020

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis Nachmittag 60 neue Corona-Infektionen registriert worden, davon keine im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Insgesamt wurden in MV bisher 1.946 Infektionen festgestellt.

Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 1379 der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 21 Todesfälle im Land.

Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 196 Menschen in Kliniken behandelt werden, 26 von ihnen auf Intensivstationen.


6 Antworten zu “60 Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern”

  1. Alex sagt:

    Laut dem Nordkurier sind die Zahlen falsch, ins besonders für die Mecklenburgische Seenplatte:

    *Eine Sprecherin des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte teilte daraufhin auf Nordkurier-Anfrage mit, dass diese Zahlen nicht der Wahrheit entsprächen: “Es gab heute definitiv neue Fälle im Landkreis Seenplatte – auch wenn wir uns wünschen würden, dass es nicht so sei.” Zwar konnte auch die Sprecherin keine konkreten Zahlen nennen, weil die Werte sich ständig änderten, aber: “Die Werte liegen auf dem Niveau der vergangenen Tage.”

    • Ja, die Zahlen haben uns auch sehr verwundert und sind mehr als unwahrscheinlich. Leider konnten wir weder beim Lagus noch beim Kreis jemanden erreichen, da die Zahlen erst sehr spät bekannt gegeben wurden. Die Kollegen des NK hatten da offenbar mehr Glück und haben erfahren, dass diese Zahlen nicht stimmen. 0 Infektionen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind also nicht richtig.

      • Alex sagt:

        Mein Kommentar sollte auch nicht negativ zur ihrer Berichterstattung sein, eher als Zusatz. Ich hoffe, es kam nicht falsch rüber. Die aktuellen Zahlen werden wir wohl erst morgen erfahren, wenn überhaupt.

        • Nein, ist auch nicht negativ angekommen. Wie gesagt. Wir waren nach den Zahlen der vergangenen Tage selber sehr verwundert… Und wir haben auch kein Problem damit, einmal auf einen Artikel der Kollegen zu verweisen,

  2. micha sagt:

    Scheinbar gibt es da keine Plausibilitätsprüfung, und die Datenblätter werden wohl automatisch generiert.

    Gut, Fehler passieren. Mal schauen inwiefern das Morgen komplett korrigiert wird.
    Der 7-Tage-Inzidenzwert für MSE und VG wird so natürlich verzerrt.

    Mir fällt sowieso seit Tagen auf, dass das RKI den 7-Tages Inzidenz Wert für MSE immer niedriger angibt als das LAGUS. Auch wenn ich einen Tag Verzug einrechne – passen die Zahlen nicht.

    Hat da jemand eine Erklärung für?

    • Hermann W. sagt:

      Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Sind hier Amateure am Werk? Zur Beruhigung tragen solche Fehlmeldungen jedenfalls nicht bei.