Achtung, Lebensgefahr!

8. Februar 2018

Heute Nachmittag hat eine Funkstreifenbesatzung der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren auf dem Tiefwarensee zwei Kinder – 11 und 16 Jahre alt – bemerkert, die auf dem Eis spielten. Ihnen war offensichtlich nicht bewusst, dass das Eis auf allen Seen in der Müritz-Region keinesfalls tragfähig ist.

Die durchschnittliche Eisdicke auf allen Gewässern beträgt nur 3 – 4 Zentimeter. In diesem konkreten Fall kam gefährdend hinzu, dass die beiden Kinder in der Nähe eines fließenden Zulaufes gespielt hatten. Hier ist der See eisfrei.

Somit bestand aus Sicht der Beamten eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben der Kinder.

Die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren appelliert insbesondere an alle Eltern, sensibel mit diesem Thema umzugehen und ihre Kinder diesbezüglich zu belehren. Auch wenn die Eisdecke von oben stabil aussieht, ist sie es tatsächlich nicht.

Nach Informationen von „Wir sind Müritzer“ sind heut auch bereits etliche Einheimische auf dem Kölpinsee Schlittschuh gelaufen. Auch wenn dieser sehr flach ist, kann es gerade für Kinder sehr gefährlich werden, zumal die Kleinen nur schwer auseinander halten können, auf welchen See sie dürfen und auf welchen nicht.

Also, lieber in die Eishalle Malchow!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*