Anzeige
Anzeige

AfD-Landesparteitag in Waren wirft seine Schatten voraus

5. November 2019

Es ist ein Thema, das in Waren gerade für Diskussionen sorgt: Am kommenden Sonnabend führt die AfD Mecklenburg-Vorpommerns ihren Landesparteitag durch – und zwar in Waren. Gemietet hat sie dafür den Bürgersaal, wie in der Vergangenheit bereits für andere Veranstaltungen auch. Erwartet wird dem Vernehmen nach am Sonnabend unter anderem Bundessprecher Alexander Gauland – neben Björn Höcke und Alice Weidel das Gesicht der AfD in Deutschland. Deshalb haben inzwischen Politiker, aber auch Nicht-Politiker ihr Unverständnis darüber geäußert, dass die Kur- und Tourismus GmbH als städtische Gesellschaft den Bürgersaal erneut an die Alternative für Deutschland vermietet.
Wir haben bei Eckhart Jäntsch, Geschäftsführer der Kur- und Tourismus GmbH, nachgefragt.

“Es geht hier nicht um unsere private politische Meinung. Wir sind zum einen ein wirtschaftliches Unternehmen, und zum anderen gehört uns der Bürgersaal nicht, er ist Eigentum der Stadt. Nur, weil uns vielleicht von irgendjemandem die Nase nicht passt oder wir mit einer politischen Ansicht nicht konform gehen, können wir nicht sagen, wir vermieten den Saal an ihn nicht. Auch andere Parteien haben bereits Veranstaltungen im Bürgersaal durchgeführt. Wir behandeln alle gleich”, so der Geschäftsführer.

Sollte die Stadt als Eigentümer des Saales nicht wollen, dass an bestimmte, Gruppen, Parteien, Vereine und Verbände vermietet werde, müsse sie das in einer Hausordnung festlegen. Solche Festlegungen gebe es aber nicht.

“Ich hoffe natürlich sehr, dass man uns jetzt nicht in eine Ecke stellt, in die wir nicht gehören. Unsere Mitarbeiter leisten hervorragende Arbeit, um den Bürgersaal zu vermarkten und attraktive Veranstaltungen zu organisieren. Da wäre es mehr als unfair, jetzt wegen einer von politischen Veranstaltungen, für die alle Parteien den Saal bei uns buchen können, zu urteilen”, sagte Eckhart Jäntsch gegenüber “Wir sind Müritzer”.


30 Antworten zu “AfD-Landesparteitag in Waren wirft seine Schatten voraus”

  1. Claudia sagt:

    Ich habe kein Verständnis für so eine Vermarktung. Das ist für Waren äußerst peinlich! Und bestimmt kein gutes Marketing.
    Ich hoffe, dass am Samstag um 9h viele Menschen erscheinen vor dem Bürgersaal zur Gegendemonstration, um zu zeigen, dass Waren weltoffen ist und diese Veranstaltung nicht gut heißt.

  2. EinWarener sagt:

    Der Fakt ist aber, es ist eine in Deutschland wählbare Partei, die in diesem Fall eben wie andere Parteien, dass Recht hat tätig zu sein. Somit ist die Entscheidung von Herrn Jäntsch nicht falsch.

  3. Michael sagt:

    Alleine bin ich zu klein. Sollten aber alle Warener ihr Pkw am Samstag um den Bürgersaal Parken und dort stehen lassen so das alle Parkplatz belegt sind dann hätte man ein kleines Zeichen gesetzt. Nur auf allen öffentlichen Parkplätzen. Die Polizei und das Ordnungsamt können dann sich viele viele Strafmaßnahmen durch führen . Ich parke ab Freitag Abend mein Auto da. Gruß Michael

    • Simon Simson sagt:

      Guter Vorschlag, Michael. Solange wir uns der Demokratie freuen dürfen, bekommen Falschparker zwar ein Knöllchen, werden aber nicht im Auftrage einer dröhnenden Führungsfigur, konkret befohlen von Gauleitern einer geheimen Schutztruppe überstellt. Das Risiko ist derzeit also überschaubar. Und die Herrschaften kommen ja alle mit bestem Gewissen mit dem Auto, zumal der Chef über alle Gaue nicht an den Klimawandel GLAUBT.

  4. Granulo Zyt sagt:

    Ich freue mich sehr, dass sich die AfD in Waren zusammenfindet. Das ist ein würdiger Platz. Schließlich hat mehr als jeder fünfte (!) Warener Wähler in der letzten Wahl seine Stimme der AfD gegeben – aus gutem Grund. Auch wenn das so manchem nicht passen mag…
    Wir sollten es mit Voltaire halten:
    “Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.”
    Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

  5. Katrin sagt:

    Behindern, diffamieren, diskriminieren, ausgrenzen und dann verbieten….dieses Vorgehen gegen andere politische und religiöse Gruppen hat in Deutschland eine lange Tradition.
    Auch, daß das von einer großen Bevölkerungsgruppe im festen, unerschütterlichen Glauben im Recht zu sein unterstützt wird, ist nicht neu.
    Nur richtet sich diese Sichelschnitttaktik in diesem Fall gegen eine demokratisch legitimierte Partei. Jeder mag über diese Leute denken wie er möchte, aber sie hat Millionen Wähler, auch in diesem Land. Die Demokratie schützen und dabei undemokratisch handeln…?
    SO GEHT DAS NICHT!!!
    In diesem Sinne, alles richtig gemacht Herr Jäntsch!

    • W sagt:

      Katrin,
      ob Sie immer noch mit wiederholten Statements auf demokratische Meinungsfreiheit pochen, wenn eine Führungsfigur bestimmt, wo es lang geht? Ach, das wäre ja dann wie in der Türkei? Herr Höcke will eine straffe Führungsstruktur, anstelle des ineffizienten, demokratischen Politikapparats, will jeden richtigen Soldaten im Ernstfall stählen und alle, die andere Meinung haben, als seine völkische, gleich mit den Ausländern und denen die so aussehen, aus dem Land weisen: Glauben Sie nicht? Lesen Sie sein Buch! Klar gibt es Leute, die hoffen, dass für sie auch ein Krümel vom zu verteilenden Kuchen abfällt. Hat ja schon mal geklappt, nicht wahr? Am Ende lag das Land in Trümmern und 60 Millionen Menschen waren tot. Wie Herr Jäntsch damit schlafen kann, einer Partei den Hof (den Saal) zu machen, in der etwa die Hälfte solchen faschistoiden Ideen anhängen (Umfrage letzte Woche) interessiert mich nicht, auch nicht, ob er es rechtens findet oder ob er hätte anders handeln können. Ich nehme mir nur heraus, zivilen Widerstand zu leisten und Ungehorsam zu üben, solange es noch geht. Da dürfen die Höcke-Jünger aufheulen und Zähneklappern, egal, ob es nun 20, 30 oder 51% sind.

      • Nico sagt:

        Ich bin auch fassungslos über die Unkenntnis einiger über die AfD.
        In dieser Partei sind die obersten Parteigremien durchtränkt von richtig krassen Rechten.
        Höcke ist ja nur einer davon. Die Aussagen, die er in der Gegenwart tätigt und auch aus seiner Vergangenheit (Tipp: über Landolf Ladig mal informieren) sind wie von Goebbels und Hitler. Das ist auch nicht übertrieben.
        Einfach mal nachlesen.
        Man kann eine rechtskonservative Partei wählen. Auch eine, die rechts von der CDU steht.
        Das macht einen nicht zu einem Nazi.
        Aber eine Partei wählen, deren Landesspitzen und Bundesspitzen teilweise von extrem rechten Menschen besetzt ist, macht die Wähler zu Unterstützern von Nazis.
        So glasklar ist das leider meiner Meinung nach. Man mag ja über den Begriff Nazi streiten, aber ich glaube man weiß wie ich das meine.

        Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die Sammlungsbewegung “Der Flügel” sowie die Jugendorganisation der AfD (Junge Alternative) zu “Verdachtsfällen” erklärt. Die AfD als Partei zu einem “Prüffall”.
        Begründung:
        “Es liegen auch hier hinreichend gewichtige Anhaltspunkte dafür vor, dass es sich um eine extremistische Bestrebung handelt. Das propagierte Politikkonzept ist auf Ausgrenzung, Verächtlichmachung und weitgehende Rechtlosstellung von Ausländern, Migranten, insbesondere Muslimen, und politisch Andersdenkenden gerichtet. Es verletzt die Menschenwürdegarantie sowie das Demokratie- und das Rechtsstaatsprinzip. Die Relativierung des historischen Nationalsozialismus zieht sich zudem wie ein roter Faden durch die Aussagen der “Flügel”-Vertreter. Einzelne Mitglieder des “Flügels” weisen nach Informationen des BfV zudem Bezüge zu bereits extremistisch eingestuften Organisationen auf.” (Pressemitteilung des Bundesamt für Verfassungsschutz vom 15. Januar 2019)

        • Denis sagt:

          Verfassungsschutz? Selbst wer beim Schutz unserer Verfassung die Wahrheit sagt wird ausgetauscht.

          • Simon Simson sagt:

            Denis,
            Hans-Georg Maaßen wurde nach meiner Kenntnis nicht ausgetauscht, weil er eine Wahrheit ausgesprochen hat. Soweit er das hat, ehrt es ihn. Manche Politiker mag das genervt haben, aber die demokratische Balance hätte ihn geschützt. Er wurde nicht ausgetauscht, weil er den Verfassungsschutz rechtslastig geführt hat. Das hat auch nur genervt, mehr nicht. Er wurde meines Wissens ausgetauscht, weil er seine Kompetenzen überschritten hat, aktiv mit seiner persönlichen Meinung in die Regierungspolitik eingegriffen hat. Seine Aufgabe als Beamter war aber, der Regierung zu dienen, Informationen bereitzustellen, für deren Richtigkeit zu bürgen und das würdig zu vertreten.
            Zweifel? Das Internet ist voll von Artikeln dazu.

  6. Jürgen sagt:

    So viele Komentare und wenig Inhalte. Hier wird nur ein Saal von einer demokratische gewählten Partei gemietet, die ihren Landesparteitag durchführen wollen.
    Mehr nicht.

  7. Petzibaer sagt:

    Nur mal zur Info, die Linke wird zum Teil vom Verfassungsschutz beobachtet, das ist eine andere Qualität als ein “Prüffall “, im übrigen war dieser höchstrichterlich als nicht zulässig erachtet worden. Diese Hysterie aufgrund der AfD ist eigentlich nur noch peinlich. Das Wahlprogramm scheint auch Herr W nicht zur Kenntnis genommen zu haben. Es ist beinahe deckungsgleich mit dem der CSU vor wenigen Jahren.
    Vermutlich leben einige der Protagonisten sehr gut von dieser Nazi- Hysterie, schließlich gibt es ja nun unzählige Projekte und Vereine für den “Kampf gegen Rechts”, beispielsweise die unsägliche Kahane Stiftung – geleitet von einer waschechten Stasi – IM.
    Wertschöpfend tätig ist mit Sicherheit keiner dieser Nazi – Beschwörer, hängen doch gerade am Tropf ebendieser Vereine und Projekte, letztes Jahr mit hohen Millionenbeträgen des Bundes gefördert.
    Es spielt letztendlich keine Rolle, Sachargumente zählen eh nicht. Lebt sich halt beserr als moralisch űberhöhter Gutmensch, der die Folgen seines Tuns dem dämlichen Steuerzahler aufbűrdet.
    Respekt für Herrn Jäntsch, er erkennt das Wesen der Demokratie.
    Ist eine Partei verfassungsfeindlch, gehört sie verboten, punktum. Ansonsten hat jeder, der sich auf dem Boden des Grundgesetzes bewegt, gleiche Rechte und ist frei.
    Dafür ging es 1989 auf die Strasse. Und zwar mit der Gefahr, verhaftet und eingesperrt zu werden.
    Wie kläglich dagegen die “Zivilcourage” des Foristen, der sein Auto im Parkverbot abstellt, um den Parteitag zu stören.
    Lachhaft…..

  8. W sagt:

    Ich würde mit dem Petzibär gern mal in ein Gespräch eintauchen, auch wenn diese Plattform dafür nur begrenzt Raum bieten kann. Für mich wäre interessant, wenn er seine Meinung über B. Höcke und seine persönliche Kampfschrift “Nie zweimal in denselben Fluß” äußert. Um über die AfD, bei der nachweislich mindestens 48% der Linie von Höcke anhängen (Befragung innerhalb AfD), kann man auch erst im Zusammenhang urteilen. Es müsste diesen deutschromantisierenden, verschwurbelten Mist mit verbrämtem Programm (leider) gelesen haben. Entweder er stünde dahinter, dann werde ich ihn Nazi nennen oder er verharmlost das weiter, dann ist er auch noch hinterhältig. Wenn er sich davon distanziert, dann gibt es Alternativen zur AfD, ohne großen Nazianteil. Über eine solche Partei mit ähnlichem Programm schrieb er selbst.

    • Petzibär sagt:

      Herr W, Sie machen es sich sehr einfach. Vielleicht beschäftigen Sie sich mit den pädophilen Umtrieben einiger Grűner, wie Daniel Cohn Bendit beispielsweise, der heute noch im Europaparlament in Brüssel sitzt. Er und weitere forderten noch Anfang der 90 iger die Straffreiheit für Sex mit Kindern, einfach abartig. Auch eine Frau Kűnast vertrat diese widerlichen Ansichten. Bezeichne Ich deswegen Grünen – Wähler als pädophil?
      Mitnichten.
      Sie jedoch zeigen, wes Geistes Kind sie sind. Andere Meinungen werden mit der Nazi Keule erschlagen.
      Im übrigen besteht die AfD nicht nur aus Herrn Höcke, sondern aus einer Vielzahl gebildeter Professoren und Leuten vom Fach, Generäle a. D. unsw.
      Der Vergleich mit der Weimarer Republik ist einfach nur billig.
      Übrigens, ich schätze auch Politiker wie Sarah Wagenknecht von der Linken, auch bei den Grűnen ist der Landesvater der Baden – Wűrtemberger Herr Kretschmann jemand, den ich sehr mag.
      Im Gegensatz zu Ihnen schaue ich über den politischen Tellerrand, das verstehe ich unter Demokratie.
      Ob Sie mich als Nazi, Trotzkist oder sonstiges betiteln, offenbahrt nur Ihr kleinliches Lagerdenken.
      Apropos Bücher – ich hab auch das Kapital von Marx gelesen, der ja hoch verehrt wird von den Linken.
      Es strotzt nur so von Nazi – Begriffen wie “Bodensatz der Völker, im Bezug auf Zigeuner und slawische Völker”
      Merken sie was?
      Nach ihrer Denkweise wären dann alle Marx – Fans Rassisten und Nazis.
      Welch ein Schwachsinn….
      Unsere Demokratie hält die Höckes, Roth s, Stegner s, ja auch sie locker aus.
      Das vierte Reich wird nicht kommen, genauso wie der hysterisch propagierte Weltuntergang, wenn wir nicht bald damit aufhören, Plastiktüten zu benutzen und Diesel fahren.
      Also schalten Sie einfach mal einen Gang runter und entspannen Sie sich.
      Alles wird gut.

  9. Gishi sagt:

    Auch 1932 in der Weimarer Republik wurde demokratisch gewählt. Das Ende kennen wir. Aus einer Minderheit wurde schnell eine Mehrheit, weil fortan Angst mit wählte.
    Schon bemerkt? AfD Politiker dürfen sich verbal viel mehr daneben benehmen. Politiker aus anderen Parteien wird das übel genommen und gut so, dass das Konsequenzen hat. AfD- Politiker platzieren diese Respektlosigkeiten gekonnt und es wird ihnen noch zugejubelt. Tag für Tag überschreiten sie die rote Linie gesellschaftlichen Miteinanders. Das alles war schon mal da. Leute wacht auf !!!

    • Hermann W. sagt:

      Die ständige Gehirnwäsche, hauptsächlich der öffentlich Rechtlichen, scheint seine Wirkung nicht zu verfehlen. Bitte nicht alles nachplappern. Im Moment ist die Angst eher auf seiten der AFD-Wähler bzw. Politiker. Wer sich hier outet hat es nicht leicht. Ich habe noch nie gehört dass eine Veranstaltung der anderen Parteien von Anhängern der AFD gestört wurde. Ich bin kein Anhänger der AFD , aber mit Leib und Seele Demokrat. Ich möchte keine DDR 2 die jede andere Meinung rigoros verfolgt.

  10. Frank sagt:

    Ich muß mich nur wundern. Leute, die hier zur Störung einer Verantstaltung aufrufen, Parkplätze blockieren wollen, Häuserwände beschmieren, Vermieter beschimpfen, wissenschaftliche Forschung mit GLAUBEN vermischen und allen anderen mit der Nazikeule drohen, haben den Sinn einer Cloud noch nicht so richtig verstanden.
    Also Gehirn in die Cloud auszulagern ist nur überlegenswert wenn man den Schlüssel danach nicht wegwirft.

  11. Sebastian sagt:

    Wer die AFD auf Höcke zu reduziert, hat Sinn und Zweck einer Partei nicht verstanden oder betreibt vorsätzlich
    Populismus. Eine Partei ist ein organisierter Zusammenschluss von Menschen die gemeinsame Ziele verfolgen. Wäre
    genauso als würde man die SPD auf Andrea Nahles reduzieren “Ich mach’ mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.”
    Oder die Grünen auf die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, welche Teilnehmerin einer Demo mit Plakaten
    “Deutschland du mieses Stück Scheisse” war.

    Der angebliche Kampf gegen Rechts offenbart nun folgendes. Logisches und rationales Denken findet nicht mehr statt. Fern ab jeglicher Vernunft, werden Menschen gerade im Osten, als abghängte, von Ängsten getrieben, ewig gestrige, unflexible, nicht mit ihrer Geschichte klarkommend, von den betreuten Medien beschrieben.
    Ich denke, es ist genau umgekehrt. Und jenen, die sich hier so gern das demokratische Mäntelchen umhängen die Nazikeule schwingend andere klein und mundtot zu machen, sei gesagt, Demokratie geht anders! Mal sehen ob ihr euch auch traut, die 20% der Warener AfD Wähler, als Nazis zu beschimpfen. Den viel beschworenen Rechtsruck gibt es nicht. Ein paar rechte Spinner gab es schon immer, die sind nicht relevant. Die wirkliche Gefahr droht von ganz anderer Seite.

  12. Schulz sagt:

    Was ist bloß los bei den Menschen, warum dürfen die AFD nicht tagen?? Haben welche Mitmenschen denn Angst wenn die AFD die Tagung morgen abhalten! Diese Partei die durch das Volk / Bürger ordentlich gewählt wurde, sagen doch nur was viele Mitmenschen in der heutigen Zeit denken.. Nämlich die Wahrheit..
    Die tun doch niemanden was..
    Sollen doch diese Menschen ruhig demonstrieren dagegen..
    Den o.g. Schreiber verstehe ich wollkommen & bin seiner Ansicht..( Schreiber Herr Frank)!!

  13. Nicole sagt:

    Höcke-Jünger! Hört ihr euch eigentlich sebst mal zu? Selbst drauf gekommen oder verordnete Killerargumentation der Amadeu Antonio Stiftung und deren Ableger. Euch sollte man die Förderung durch unsere Steuergelder entziehen. Macht doch mal eine Bürgerentscheid dazu.

    • Petzibär sagt:

      Ahä, das Nennen von Fakten ist also “Killerargumentation’. Oder haben Sie plötzlich einen empirischen Beleg, dass Anette Kahane keine Stasi IM war?? Natürlich nicht.
      Lassen Sie es gut sein.

  14. Roland Eifel sagt:

    Ich bin der festen Überzeugung, das unsere Demokratie auch durch die AfD nicht aus den Angeln gehoben wird. Den verbalen Pöbeleien einzelner (!) sauber gescheitelter AfD „Repräsentanten“ gegen „anders“ denkende, „anders“ aussehende und „anders“ glaubende werden wir mit demokratischen Mitteln zu entgegnen haben.
    Richtig ist aber auch, das diese Partei sich wie keine andere politischer und geschichtlicher Symbolik bedient.
    Daher glaube ich nicht an einen Zufall, das gerade am 9. November, der wie kein anderes Datum die deutsche Geschichte in vielerlei Hinsicht geprägt hat, ein AfD Parteitag abgehalten wird.
    Aus meiner Sicht hätte der Parteitag in Waren an jedem anderen Datum stattfinden können.
    Damit gehört die mediale Bühne am 9. November leider nicht ausschließlich den Warenerinnen und Warenern, deren Mut und Drang nach Veränderung den Mauerfall mit ermöglicht haben.

  15. Frank S. sagt:

    Das Land in dem wir gut und gerne hat Pleite Banken und schwächelnde Sparkassen, Schlüsselindustrien werden von NGOs zerstört, die zum Teil mit unseren Steuergeldern unterstützt werden, Amazon und Co. mit gigantischer Macht, Kaufhäuser und Geschäfte schließen, Digitalisierung und KI werden Arbeitsplätze vernichten wie nie zuvor in der Geschichte, zum Glück noch Altersverwahranstalten, viele Ärzte sind reine Pillenverschreiber, mit einem Vokabular, dass ihre Patienten nicht verstehen, Diversifizierung ist Schnee von gestern und Energiewende in den Blackout, Einwanderungspolitik folgt dem Gehirnparadoxon- Je mehr drin ist, umso mehr passt noch rein, NoGo Areas in deutschen Großstädten, der vergessene Wohnungsbau, die 43 Milliarden für Verteidigung pro Jahr für nicht funktionierende Flugzeuge und Panzer in zweifelhaften Auslandseinsätzen und die Rufe nach viel mehr, kaputte Brücken und Straßen, die ständig verspätete Bahn ohne Klimaanlagen im Sommer, 1,5 Millionen Kilometer Staus auf den Straßen, höchste Sozialausgaben der Welt und in der Spitzengruppe der längsten Lebensarbeitszeiten in Europa, annähernd höchste Steuer- und Sozialabgabenlast für (“reiche”) Arbeitnehmer, die höchsten Strompreise mit stark steigender Tendenz, mehr als eine halbe Milliarde an Entwicklungshilfe für China pro Jahr, Schüler in Wohlstandsillusion, denn das Geld kommt aus dem Automaten und Hauptsache das Handy funktioniert, Mathe ist Scheiße, aber es ist unsere Welt, Steuerrekordeinnahmen und niemand weiß wo die hingehen, die täglichen Verbotsforderungen für dies und das im Morgenmagazin, wissenschaftliche Perversion- Die Forschung ist abgeschlossen, die tägliche Hysterie auf der Suche nach der Klimarettung-Ablasshandel ist die Lösung , Kohle und Atomstrom aus dem Ausland, Plastiktütenverbot nach jahrzehntelanger unkontrollierter Kunststofffreisetzung und Billionengewinnen- Verursacherhaftung, Enteignungsdebatten, Wahlgewinner, die nicht regieren wollen, Deutschland ist Scheisse schreiende Wohlstandskinder, Generation Doof als bezahlte Klimademonstranten, kulturelle Entwurzelung und deutscher Schuldwahn, Studienabbrecher als Spitzenpolitiker, Gretas böser Blick und der blaue Rezo als Influencer…. Lässt sich locker fortsetzen.
    Und ihr macht euch Gedanken weil die AfD hier einen Parteitag veranstaltet? Macht euch keine Sorgen! Gemeinsam schaffen wir das!

  16. W sagt:

    1:1
    Ich verdächtigte Sie, Petzi, ein verkappter Nazi zu sein und Sie nennen mich schwachsinnig.
    Es ist nur ein Verdacht. Nazis dürfen wählen und Schwachsinnige auch.
    Also 2:2.
    Man darf auch zwei Naziparteien wählen oder einige, die nur Schwachsinn zu bieten haben.
    Macht das 3:3 ?

    Was Sie diskreditiert, ist nicht mein Verdacht. Den können Sie aushalten, sondern, dass Sie auf alles “Linksgrünversiffte” hauen, mit wahrhaft üblen Geschichten über Cohn Bendit ablenken. Die AfD bekommt einen Ehrenkranz, weil dort Generäle und irgendwelche Professoren mitmachen. Als wäre das ein Gütesiegel. War das in den 30er Jahren anders? Erwartungsgemäß ploppen ihre Posts auf, wenn es um das Thema links-rechts geht, immer von derselben Seite. Fragen beantworten Sie nie und bleiben nie stringent beim Thema. Ich weiß nicht, ob Sie nicht können oder nicht wollen. Beides blamabel. Hoffen Sie darauf, dass das unangenehme Fragen stellen, mit der Zeitenwende verboten wird? Dann sind Gedanken über eine sinnvolle Antwort obsolet und Sie vielleicht am Ziel.

    Den Spielstand festzustellen, überlasse ich nun anderen.

  17. Schulz sagt:

    Sehr geehrte Frau Nicole
    Erstmal möchte ich Ihnen mitteilen das meine Person kein Jünger – Höcke bin.
    Sondern ein ganz normaler Bürger dieser Stadt Waren!!
    Und kann mich sehr wohl gerne selber sprechen hören, mit dem Unterschied das was ich sage ist sehr wohl überleget & stehe auch dazu . § 5 freie wirkliche Meinung.
    Sie sagen doch auch was sie denken, würde ich sie des wegen kritisieren , wohl nicht!!
    Desweitern was hat die Steuergelder damit nichts zutun, wenn es hierbei um Politische Argumente geht? Nicht nachvollziehbar Ihre Aussage.. Und zum Schluss warum soll man ein Bürgerentscheid aufsetzen? So ein Quatsch ..
    Also solche Menschen die sowas schreiben , sollten erstmal richtig überlegen bevor man ein Text schreibt!!

  18. Nicole sagt:

    @Schulz, Petzibär mein Kommentar vom 08.11.um 19:45 Uhr
    Wie doch ein falsch gesetztes Satzzeichen den Inhalt völlig umdrehen kann. Höcke-Jünger (!), hier sollte ein (?) stehen. So also. Höcke-Jünger? Es war meine Antwort auf den Beitrag von (W) vom 06.11.um 20:47 Uhr, der hier alle AfD ler oder Symphatisanten, als Höcke-Jünger die faschistoiden Ideen anhängen, beschimpft. Jetzt noch mal der gesamte Kommentar, wie ursprünglich beabsichtigt.

    Höcke-Jünger? Hört ihr euch eigentlich sebst mal zu? Selbst drauf gekommen oder verordnete Killerargumentation der Amadeu Antonio Stiftung und deren Ableger. Euch sollte man die Förderung durch unsere Steuergelder entziehen. Macht doch mal eine Bürgerentscheid dazu.

    • Petzibär sagt:

      Liebe Nicole,
      das macht in der Tat einen Unterschied. So wie ein Plus oder Minus vor dem Girokonto :-)
      Danke für die Richtigstellung.

    • W sagt:

      Nicole,
      seien Sie versichert, ich bin niemandes Ableger, nicht so vermehrt und angezogen worden und möchte normalerweise so auch nicht betitelt werden. Wenn es Ihnen hilft, Frust abzubauen, toleriere ich das. Bitte nennen Sie uns Lesern, was die Amadeu Antonio Stiftung falsches getan oder verbreitet hat und natürlich mit Quelle, um das nachvollziehen zu können. Ansonsten dürfen wir davon ausgehen, dass Sie, gewollt oder ungewollt, Teil der rassistischen Hetzmaschinierie geworden sind, die sich inhaltsleer auf diese gemeinnützige Stiftung eingeschossen hat.
      Ich jedenfalls, sehe in der Zielsetzung, die demokratische Zivilgesellschaft zu stärken und gegen Rassismus und Gewalt einzutreten, nichts Verwerfliches.
      Danke und Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*