Anzeige
Anzeige

Angehende Ärzte „untersuchen“ das Müritz-Klinikum

16. April 2015

S2 Jedes Jahr im Frühling findet die inzwischen traditionelle und sehr erfolgreiche „Med Ahoi Bustour“ statt, die durch die Krankenhausgesellschaft Mecklenburg- Vorpommern e.V. organisiert und durchgeführt wird. Medizin-Studenten aller Semester aus den Universitäten in Rostock und Greifswald besuchen an sieben Tour-Tagen jeweils drei medizinische Einrichtungen in Mecklenburg-Vopromern, erhalten vor Ort Informationen zu Karriere und Perspektiven aus erster Hand und kommen mit den Ärzten ins direkte Gespräch. Eine Aktion, um dem Fachärztemangel entgegenzuwirken. Auch in der Müritz-Region.

In diesem Jahr besuchten die Studenten in der Auftakt-Tour gestern unter anderem das MediClin Müritz-Klinikum in Waren. Hier absolvieren jährlich rund 20 Medizinstudenten ihr Praktisches Jahr und die Klinikleitung erhofft sich, dass die Absolventen anschließend auch ihre Ausbildung zum Facharzt in einer der Fachabteilungen antreten.

S1Am frühen Nachmittag trafen die Studenten in der Akut-Einrichtung ein. Bei einer kurzen Stärkung in der Kantine fanden bereits die ersten Gespräche mit dem Leitenden Oberarzt der Inneren Medizin Dr. Andreas Weltz, statt.
Die jungen Mediziner erkundigten sich nach den häufigsten Erkrankungen, die in der Fachabteilung behandelt werden, aber auch über Statistiken, wie z.B., wie viele Fälle jährlich stationär in der Inneren Medizin versorgt werden.
Da die drei Studenten gebürtig aus dem Raum Berlin, Hannover und Hessen kommen, waren aber auch Themen zum Standort Waren wie z.B. wo die Mitarbeiter wohnen, wie viele Einwohner die Stadt hat oder was man in der Freizeit so alles machen kann, von großem Interesse.

Zur besseren Organisation werden die Medizinstudenten bei der Anmeldung zur Tour gebeten, die Fachabteilungen anzugeben, die für sie von ganz besonderem Interesse sind. So können die Einrichtungen gezielt die Ärzte aus diesen Fachabteilungen in den Besuch der jungen Mediziner in ihrem Haus einbeziehen. Darunter waren im Rahmen dieses ersten Tour-Tages die Abteilungen Innere Medizin sowie die Kinder- und Jugendmedizin.

Dr. Norbert Braun, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, führte die interessierten Studenten durch die Abteilung der Inneren Medizin und ging dabei auf die verschiedenen medizinischen Geräte ein, die in der Abteilung zur Untersuchung und Behandlung der Patienten zur Verfügung stehen und täglich zum Einsatz kommen. Während der Führung stellte er die eine oder andere fachliche Frage und schaffte damit eine sehr angenehme sowie interaktive Atmosphäre für die Medizinstudenten. So durfte Christian, der zurzeit sein Praktisches Jahr in Lübeck absolviert, direkt sein Wissen unter Beweis stellen. Er wertete ein wenige Minuten zuvor erstelltes EKG aus und bekam dafür auch ein Lob vom Chefarzt.

Flache Hierarchien und gute Zukunftsaussichten

Im Rahmen des eineinhalbstündigen Aufenthaltes der „Med Ahoi Tour“ im MediClin Müritz-Klinikum stellte Carsten Krüger aus der kaufmännischen Direktion das Unternehmen MediClin sowie die Standorte und Fachabteilungen des Müritz-Klinikums vor. Zudem informierte er die Studenten über alle Konditionen bezüglich des Praktischen Jahres und der Ausbildung zum Facharzt sowie die Dienstmodelle und ging dabei auch auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein.

S4Während ein Student im Anschluss noch viele Fragen zum Thema Facharztausbildung an die anwesende Assistenzärztin Katharina Bork hatte, besuchten die anderen mit Prof. Dr. Rainer Pankau, dem Leitenden Oberarzt, schon die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Sie schauten sich alle Räumlichkeiten an, der Oberarzt stand Rede und Antwort und informierte die angehenden Ärzte, was Sie im Bereich der Pädiatrie im Müritz-Klinikum erwartet.
Bei Schlagwörtern wie „Verantwortung von Anfang an“, „flache Hierarchien“, „sich individuell entwickeln“, „ ein Facharzt als Mentor zur Seite“ und „schönster Fachbereich in der Medizin“, leuchteten die Augen von Sonja und Aline, die sich gegenwärtig orientieren, wo sie ihr Praktisches Jahr absolvieren werden.

S3„Der Besuch im Müritz-Klinikum im Rahmen der „Med Ahoi“ war sehr spannend. Mir hat besonders gut gefallen, dass wir die Ärzte im persönlichen Gespräch befragen konnten und dass Sie uns auch direkt die Räumlichkeiten und die Abläufe auf Station gezeigt und erklärt haben.“ sagt Sonja begeistert.

Am 10. Juni wird es einen weiteren Besuch des MediClin Müritz-Klinikums im Rahmen der „Med Ahoi Bustour“ geben. Dann können sich die interessierten, angehenden Ärzte und Ärztinnen die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Standort in Röbel anschauen und Ärzte, Pfleger und Abläufe dort kennenlernen.

Text und Fotos: Jenny Thoma, MediClin Müritz-Klinikum


Kommentare sind geschlossen.