Anzeige
Anzeige

„Apfelpflücke“ auf der Streuobstwiese in Klein Plasten

6. Oktober 2018

Der Landschaftspflegeverband Mecklenburger Endmoräne“ e. V. (LPV) lädt heute von 13-17 Uhr zur „Apfelpflücke“ auf die Streuobstwiese in Klein Plasten ein. Kaffee, Kuchen und Imbiss am Feuer wie auch eine Bastelecke für Kinder sorgen für herbstlich-ländliche Feststimmung. Der Landschaftspflegeverband präsentiert auf dem Fest seine Naturschutz- und Umweltprojekte und informiert über Anlage und Pflege von Streuobstwiesen. Und die Besucher können natürlich viele Äpfel verschiedener Sorten selbst pflücken.

Der Landschaftspflegeverband Mecklenburger Endmoräne“ e. V. (LPV) bewirtschaftet nach ökologischen Kriterien in Klein Plasten im Kreis Mecklenburgische Seenplatte eine zwei Hektar große Streuobstwiese. Hier finden sich Obstbäume alter Sorten wie z. B. Hasenkopf, Cox Orange oder Roter Boskoop.

Mit der „Apfelpflücke“ gab der Verband Besuchern erstmals im Oktober 2016 die Möglichkeit, auf der ökologisch bewirtschafteten Streuobstwiese unbelastetes Obst selber zu pflücken und zu kaufen. „Üppig und schon übervoll sind in diesem Jahr die Obstbäume auf unserer Streuobstwiese. Die Besucher können deshalb bei der diesjährigen „Apfelpflücke“ aus der Vielfalt der Apfelsorten auswählen und gerne selbst pflücken oder bereits geerntete Äpfel käuflich erwerben. Besonders schmackhaft ist auch der eigene Apfelsaft in diesem Jahr“, erläutert Matthias Bormann, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverband.

Mitarbeiter des Verbandes informieren bei der Veranstaltung Interessierte über die Anlage und Pflege ökologisch bewirtschafteter Streuobstwiesen. Neben Tipps zu Pflanzung, Pflege und Pflanzenkrankheiten gibt es auch Hinweise zu Fördermöglichkeiten. Mit Baumschnittvorführungen gibt das Fachpersonal den Besuchern Einblicke in die Obstbaumpflege.

Für die Veranstaltung wird kein Eintritt erhoben. Der Erlös aus dem Verkauf von Äpfeln und Kuchen kommt dem Verband für die Vereinsarbeit im Sinne des Natur- und Umweltschutzes zugute.

Ort: Klein Plasten, Am Thingplatz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*