B 103: Radweglückenschluss zwischen Ganzlin und Plauer See

10. Oktober 2023

Das Straßenbauamt Schwerin errichtet an der Bundesstraße 103 einen neuen Radweg von Ganzlin bis zur Kreuzung mit der B 198 bei Plau am See. Die Gesamtlänge beträgt rund 3,75 Kilometer. Baubeginn ist am kommenden Montag, 16. Oktober Die Fertigstellung ist bis Ende Sommer 2024 geplant. Der Neubau ist ein Lückenschluss zwischen der schon bestehenden Radverkehrsanlage am Knotenpunkt B 103/ B 198 und dem vorhandenen Geh- und Radweg in Ganzlin. Es wird damit eine durchgängige Radverkehrsanlage von Ganzlin bis zum Plauer See im Norden geschaffen. 

In Dresenow entsteht dabei ein gemeinsamer Weg für Fußgänger und Radfahrer. Bisher gab es hier keinen Gehweg entlang der B 103.

Für die Durchführung der Arbeiten im Bereich der Ortslage Ganzlin muss die Kirchstraße voll gesperrt werden. Umleitungen werden ausgeschildert und Anwohnerinformationen rechtzeitig ausgeteilt. In der Ortslage Dresenow erfolgt die Herstellung des Regenwasserkanals und des gemeinsamen Geh- und Radweges unter halbseitiger Sperrung. Für die Dauer der Bauarbeiten werden Behelfsbushaltestellen am Ortseingang und am Ortsausgang errichtet. Müllbehälter der betroffenen Anlieger werden von der Baufirma zu einem vereinbarten Sammelpunkt hin- und zurücktransportiert. Die Einwohner werden rechtzeitig informiert.

Die Auftragssumme für die Maßnahme beträgt rund 2,3 Millionen Euro und wird zu 80 Prozent vom Bund sowie zu 20 Prozent von der Gemeinde Ganzlin getragen. Ausführendes Bauunternehmen ist die DAU Eisenbahn-, Straßen- und Tiefbau GmbH aus Lübz.


Kommentare sind geschlossen.