Bruttoinlandsprodukt in MV leicht gesunken

26. September 2023

Nach vorläufigen Berechnungen sank das Bruttoinlandsprodukt – umfassender Ausdruck für die volkswirtschaftliche Gesamtleistung – in Mecklenburg-Vorpommern im 1. Halbjahr 2023 preisbereinigt um 0,2 Prozent gegenüber dem 1. Halbjahr 2022 (Bundesdurchschnitt: – 0,3 Prozent). Der geringfügige Rückgang der Wirtschaftsleistung ist in MV laut Statistischem Landesamt auf einen Rückgang der Bruttowertschöpfung im Produzierenden Gewerbe zurückzuführen. Die Dienstleistungsbereiche verzeichneten dagegen eine insgesamt leicht positive Entwicklung der Bruttowertschöpfung. Diese beruhte insbesondere auf dem Unterbereich Handel, Verkehr, Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation. Im kleinsten Bereich der Gesamtwirtschaft, der Landwirtschaft, stieg die Bruttowertschöpfung im ersten Halbjahr 2023.


Kommentare sind geschlossen.